BR Bayerischer Rundfunk

EINLADUNG zum BR-TATORT "Schneetreiben": Pressevorführung & Fototermin am 28. Oktober 2005 im BR-Funkhaus München

    München (ots) -

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Sonntag, 18. Dezember 2005, hat der BR-TATORT "Schneetreiben" mit den Münchner Kommissaren alias Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl und Michael Fitz um 20.15 Uhr Fernsehpremiere im Ersten.

    Inhalt: In München herrscht eisiger Winter, als in einem Waldstück eine junge Frau halbnackt und erfroren aufgefunden wird. Die Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec), Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) und Carlo Menzinger (Michael Fitz) finden heraus, dass es sich um die Studentin Stefanie Thaller (Katja Jerabek) handelt. Doch wer hat sie so grausam sterben lassen? Wäh-rend der ohnehin schwierigen Ermittlungen sitzt den Kommissaren auch noch Stefanies Vater, Ludwig Thaller (Michael Brandner), ein fliegender Händler, mit bohrenden Fragen im Nacken...

Wir möchten Ihnen den TATORT "Schneetreiben" gerne vorab zeigen und laden Sie sehr herzlich ein zur

    PRESSEVORFÜHRUNG am Freitag, 28. Oktober 2005, 11.00 Uhr im Großen Sitzungssaal im FUNKHAUS MÜNCHEN, 1. Stock, Eingang Hopfenstraße / Parkhaus schräg gegenüber (bitte zur Sicherheit PRESSEAUSWEIS oder EINLADUNG mitbringen).

    Ablauf: 11.00 Uhr Fototermin; 11.30 Uhr Filmvorführung; ca. ab 13.00 Uhr Gelegenheit für Interviews und weitere Fotos. Erwartet werden: Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl, Michael Fitz, Wanja Mues, Michael Brandner, Nina-Friederike Gnädig, Johannes Herrschmann, Stuntfrau Katja Jerabek u.a. sowie Autor Claus Cornelius Fischer, Regisseur Tobias Ineichen, Kameramann Thomas Hardmeier, Produzent Veith von Für-stenberg, Bavaria Film und BR-Redakteurin Claudia Simionescu. Bitte teilen Sie uns mit, ob wir Sie am 28. Oktober 2005 um 11.00 Uhr im Funkhaus zur Pressevorführung begrüßen dürfen:

    O Ich komme. O Ich komme nicht.

    Zusagen bitte an: Josy Henkel, Fax 089/5900-1388, Email josy.henkel@brnet.de. Absender bitte nicht vergessen!

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: