Deutscher Engagementpreis

"Engagementkultur fällt nicht vom Himmel."
Anerkennung für bürgerschaftliches Engagement - Nominierungsphase für Deutschen Engagementpreis 2010 startet (mit Bild)

23 Millionen Menschen in Deutschland engagieren sich freiwillig und setzen sich tagtäglich für das Gemeinwohl mit Geld, Zeit oder Ideen ein. Hier zu sehen: Das Projekt "Schule trifft Altenheim". Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter... mehr

Berlin (ots) - "Geben gibt." ruft zur Nominierung freiwillig engagierter Menschen unter www.geben-gibt.de auf. Schwerpunktkategorie in 2010: Jugendengagement

Die Kampagne "Geben gibt." ruft erneut den Deutschen Engagementpreis aus und fordert zur Nominierung von Personen, Institutionen und Unternehmen auf, die sich vorbildlich für die Gesellschaft einsetzen.

Der Deutsche Engagementpreis, gefördert durch den Generali Zukunftsfonds und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, ehrt im zweiten Jahr bürgerschaftliches Engagement. Eine hochkarätig besetzte Jury vergibt die Auszeichnung in den Kategorien Politik & Verwaltung, Wirtschaft, Gemeinnütziger Dritter Sektor & Einzelpersonen und der Schwerpunktkategorie 2010: Jugendengagement. Im Herbst ist die Öffentlichkeit aufgerufen, per Online-Voting über den Publikumspreis abzustimmen. Für den Deutschen Engagementpreis kann man sich nicht selbst bewerben - stattdessen haben alle Bürgerinnen und Bürger vom 1. April an die Möglichkeit, ihren "persönlichen Helden" für ihr Engagement zu danken und sie damit gleichzeitig für die Auszeichnung vorzuschlagen. "Nur wenn sich Jugendliche und Erwachsene freiwillig engagieren, werden die zukünftigen Herausforderungen, wie zum Beispiel der demografische Wandel, zu bewältigen sein", sagt Bundesfamilienministerin Kristina Schröder. "Umso wichtiger ist es, diejenigen für ihre Arbeit auszuzeichnen, die sich engagieren und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft dadurch erst möglich machen."

"Mit diesem Preis die bürgerschaftliche Engagementkultur auszubauen, ist uns ein großes Anliegen, denn wir Deutschen müssen uns auf mehr Eigenverantwortung und eine eigenständigere Gestaltung unserer Lebensbereiche einstellen. Diese Kultur fällt nicht vom Himmel - sie muss mühsam erarbeitet werden", so Dietmar Meister, Vorstandssprecher der Generali Deutschland Holding AG, Hauptsponsor der Kampagne "Geben gibt."

Schwerpunkt Jugendengagement

Das Engagement Jugendlicher hat einen wichtigen Stellenwert in der Gesellschaft. Umfragen belegen, dass Menschen, die sich bereits in der Jugend engagieren, ihr Leben lang engagiert bleiben. Die ersten Ergebnisse des 3. Freiwilligensurveys zeigen zudem ein hohes Potenzial: Jeder dritte Deutsche über 14 Jahren übt freiwillig oder ehrenamtlich eine Tätigkeit aus. Zusätzlich zu den heute bereits engagierten Jugendlichen ist etwa jeder zweite Jugendliche bereit, eine freiwillige Tätigkeit zu übernehmen. Mit der Schwerpunktkategorie Jugendengagement möchte die Kampagne "Geben gibt." in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk auf das vielfältige Engagement Jugendlicher legen, um dieses für andere sichtbar zu machen, durch Vorbilder zu eigenem Engagement zu ermutigen und damit das vorhandene Potenzial auszuschöpfen.

Die Einreichungsfrist der Vorschläge für den Deutschen Engagementpreis endet am 31. Juli 2010. Die Preisverleihung findet am 5. Dezember, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, in Berlin statt. Dabei kann sich der Träger des Publikumspreises nicht nur über die große öffentliche Anerkennung freuen, sondern wird zudem mit 10.000 Euro für die Weiterentwicklung seines Projektes sowie einer Fortbildung ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Dr. Cornelie Kunkat | Cathrin Heinrich
Kampagne "Geben gibt."
c/o Bundesverband Deutscher Stiftungen
Mauerstraße 93 | 10117 Berlin
Telefon (030) 89 79 47-93 | Fax -51
cornelie.kunkat@stiftungen.org

Original-Content von: Deutscher Engagementpreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Engagementpreis

Das könnte Sie auch interessieren: