franke-media.net

PM Tagesgeldindex Oktober 2017: Nullrunde

PM Tagesgeldindex Oktober 2017: Nullrunde
Entwicklung Tagesgeld und Inflationsrate - Bild: Tagesgeldvergleich.net

Ein Dokument

Durchschnittliche Tagesgeldzinsen weiter bei 0,18 % - Deutschlands 100 größte Banken bieten im Schnitt nur noch 0,04 % Zinsen beim Tagesgeld - Rekorde beim Sparvolumen

Anbei erhalten Sie die aktuelle Pressemitteilung "Tagesgeldindex Oktober 2017: Nullrunde" zur freien Verwendung.

Für Rückfragen, Bildmaterial oder individuelle Statements stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Mario Hess

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Franke-Media.net

Pressemitteilung

Tagesgeldindex Oktober 2017: Nullrunde

Tagesgeldzinsen liegen im Schnitt bei 0,18 % - Aktueller Tagesgeldindex von Tagesgeldvergleich.net

Leipzig, 09.10.2017 - Die durchschnittliche Verzinsung beim Tagesgeld hat sich im Vergleich zum Vormonat nicht verändert und stagniert zum Stichtag 1. Oktober 2017 bei 0,18 %. Einen einzelnen Basispunkt aufwärts machte der Top-5-Zinssatz, der auf 0,81 % anstieg. Das ergab die monatliche Erhebung des Fachportals Tagesgeldvergleich.net. Insgesamt wurden die Neukundenzinsen für 124 Tagesgelder erfasst, jeweils für Einlagen von 5.000 und 50.000 Euro.

Der gesamte Tagesgeldindex für Oktober 2017 findet sich unter http://www.tagesgeldvergleich.net/statistiken/zinsentwicklung-tagesgeld-monatsvergleich.html

Die 100 größten Banken bieten Zinsen auf der Nulllinie

Während anderenorts über eine künftige Zinswende spekuliert wird, bleibt deutschen Sparern derzeit nur der Blick auf die trübe Zins-Gegenwart. Jene zeigt Zinssätze knapp über oder auf der Nulllinie. In einer zusätzlichen Erhebung ermittelte das Fachportal Tagesgeldvergleich.net die Tagesgeld- und Sparzinsen der 100 größten Banken. Resultat: Im Schnitt liegen die Tagesgeldzinsen dieser Bilanzgiganten bei 0,04 %. Einlagen mit 3-monatiger Kündigungsfrist (z. B. Sparbücher oder Sparcards) werden durchschnittlich mit 0,02 % verzinst. Zum Vergleich: 2014 lag der Durchschnittszins des Tagesgelds bei den Top-100-Banken immerhin noch bei 0,34 % bzw. bei alternativen Sparprodukten bei 0,28 %.

Ebenfalls bemerkenswert: Unter den 100 größten Finanzinstituten befinden sich mehr als 30 Sparkassen.

Rekordsparen geht weiter

Gespart wird indes weiterhin - das Neugeschäft der Banken im Bereich der täglich fälligen Einlagen privater Haushalte kletterte auf das Rekordniveau von 1.278,29 Milliarden Euro - im Vergleich zum Vormonat ein Plus von 0,51 %.

Tagesgeld-Tipp des Monats

Derzeit gibt es lediglich eine Bank, deren Neukunden noch 1,00 % p. a. beim Tagesgeld erhalten - die Consorsbank. Der Zinssatz gilt bis 50.000 Euro und wird 6 Monate garantiert. Der Anschlusszins ist mit 0,05 % allerdings sehr überschaubar. Ein weiterer Wechsel nach Ablauf der Zinsgarantie bleibt deshalb empfehlenswert.

Tagesgeldvergleich.net ist ein Projekt von Franke-media.net.

Franke-Media.net
Tel.: +49(0)341 - 24399500
Fax: +49(0)341 - 24399509
E-Mail: mario.hess@franke-media.net

Franke-Media.net
Mottelerstr. 23
04155 Leipzig 

Original-Content von: franke-media.net, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: franke-media.net

Das könnte Sie auch interessieren: