Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Twentieth Century Fox of Germany GmbH

10.09.2019 – 18:14

Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Kino-Tipp: "Ad Astra - Zu den Sternen" - Brad Pitts interstellare Mega-Mission ab sofort (19.9) im Kino

Ein Audio

  • 190910_BmE_AdAstra.mp3
    MP3 - 3,4 MB - 01:52
    Download

Frankfurt (ots)

Anmoderationsvorschlag:

Der große Traum von der Eroberung des Weltraums treibt die Menschheit seit Jahrzehnten um. Im neuen Kinofilm "Ad Astra - Zu den Sternen" der beim Filmfestival in Venedig als interstellares Meisterwerk bejubelt wurde, reist Brad Pitt als Astronaut sogar bis ans Ende unseres Sonnensystems - und trifft dabei auf große Fragen, brisante Geheimnisse und unerwartete Enthüllungen. Mehr von Jessica Martin.

Sprecherin: Roy McBride arbeitet für die NASA und ist Vollblut-Astronaut.

O-Ton 1 (Ad Astra, 6 Sek.): "Ich tue, was ich tue wegen meines Vaters. Er war ein Held. Er gab sein Leben für die Suche nach neuem Wissen."

Sprecherin: Seine letzte Mission - das Lima-Projekt - führte Vater Clifford vor 36 Jahren zum Neptun.

O-Ton 2 (Ad Astra, 6 Sek.): "Ziel war die Suche nach hochentwickeltem, außerirdischem Leben. Das Schiff verschwand etwa 16 Jahre nach Beginn der Mission."

Sprecherin: Aber Roy kennt nicht die ganze Wahrheit.

O-Ton 3 (Ad Astra, 14 Sek.): "Das hier könnte Sie jetzt vielleicht schockieren. Ihr Vater hat mit streng geheimem Material experimentiert, das unser gesamtes Sonnensystem gefährden könnte. Alles Leben könnte vernichtet werden. Wir zählen darauf, dass Sie rausfinden, was da draußen vor sich geht."

Sprecherin: Denn die Erde wird von elektromagnetischen Stürmen bedroht, die nicht nur Roys Ex-Frau Eve beunruhigen...

O-Ton 4 (Ad Astra, 6 Sek.): "Es ist verrückt da draußen. Überall Brände und Flugzeugabstürze. Sie nennen es 'die Welle'."

Sprecherin: ... sondern inzwischen auch die komplette Galaxie ins Wanken bringen. Die NASA plant, Roy an den äußersten Rand des Sonnensystems zu schicken, um der Bedrohung auf den Grund zu gehen. Aber vorher wird er natürlich auf Herz und Nieren geprüft.

O-Ton 5 (Ad Astra, 11 Sek.): "Bitte beginnen Sie mit Ihrer psychologischen Beurteilung. Beschreiben Sie Ihren aktuellen mentalen und emotionalen Zustand." "Ich fühl mich gut. Bereit, meinen Job so gut zu machen, wie ich kann."

Sprecherin: Roys Puls geht praktisch nie über 80, egal, was passiert, und deshalb scheint er der perfekte Kandidat für die supergeheime Neptun-Mission zu sein.

O-Ton 6 (Ad Astra, 9 Sek.): "Falls nötig, werde ich das gesamte Projekt vernichten. Die Erde setzte ihre Hoffnungen in ihn. Und jetzt liegt ihr Schicksal in meinen Händen."

Sprecherin: Er startet in die Weiten des Universums, trifft bei einem Zwischenstopp auf gefährliche Mondpiraten und enthüllt Geheimnisse, die nicht nur die Zukunft der Menschheit, sondern auch deren Platz im Universum schwer in Frage stellen.

Abmoderationsvorschlag:

Wenn Sie wissen wollen wissen, ob Roy die Mission erfolgreich zu Ende bringt, nicht nur die Menschheit retten kann, sondern auch die Suche nach seinem Vater erfolgreich beenden kann: "Ad Astra - Zu den Sternen" mit Brad Pitt, Tommy Lee Jones und Liv Tyler läuft ab sofort (19. September) im Kino.

Pressekontakt:

Kai Heldt
Tel.:0040/300-337-03
Mail:kai.heldt@boxofficePR.de

Original-Content von: Twentieth Century Fox of Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell