INKOTA-netzwerk e.V.

Die Kampagne für Saubere Kleidung
Clean Clothes Campaign fordert die Bundesregierung auf, Sozialstandards für weltweit handelnde Unternehmen endlich gesetzlich verbindlich zu machen

Berlin (ots) - Kreative Protestaktion vor dem Bundeskanzleramt Berlin, Mittwoch, 16. September 2009, um 11.00 Uhr

"Frau Merkel, handeln Sie!"

Die Kampagne für Saubere Kleidung/ CCC überreicht der Bundeskanzlerin die Forderungen kritischer KonsumentInnen an die Politik. Soziale und ökologische Verantwortung kann nicht länger allein der Freiwilligkeit der Unternehmen und somit der Beliebigkeit überlassen werden. Die CCC fordert gesetzlich verankerte Unternehmensverpflichtungen (u.a. Sanktionen und Haftungsregeln bei der Verletzung von Sozialstandards).

Begleitet wird die Übergabe während der Fairen Woche mit einer kreativen Aktion.

Vor dem Bundeskanzleramt werden zahlreiche Nähmaschinen stehen, auf denen die unterschriebenen Protestkarten zusammengenäht werden. Großpuppen - u.a. ein "Konzernmonster" überwachen die NäherInnen. Unter dem Motto "Discounter lassen überwachen - Es ist Zeit, Discounter zu überwachen!" hat die Kampagne in den vergangenen Monaten zahlreiche Unterschriften gesammelt, die an die Politik und an die Discounter gerichtet sind.

"Frau Merkel handeln Sie!" fordern die bundesweit anreisenden Aktivisten.

Rücksprache betreffs Fototermin erbeten.

Pressekontakt:

Berndt Hinzmann, INKOTA-netzwerk e.V., Tel.: 030- 42 89 111; 0160 94
69 87 70
Dr. Gisela Burckhardt, Netz Bangladesch, Tel.: 01520-177 40 80
Sandra Dusch Silva, Christliche Initiative Romero e.V. (CIR), Tel.:
0157-84512097

Original-Content von: INKOTA-netzwerk e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: INKOTA-netzwerk e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: