Peugeot Deutschland GmbH

Eichel lässt sich saubere Lösung zeigen
Besuch des Bundesfinanzministers bei Peugeot auf der AMI in Leipzig

Zum Auftakt der AUTO MOBIL INTERNATIONAL in Leipzig am Samstag, den 13. April, besuchte Bundesinanzminister Hans Eichel den Peugeot-Messestand. Peugeot Deutschland Geschäftsführer Olivier Veyrier erläuterte dem Bundesfinanzminister die Funktionsweise des Rußpartikelfiltersystems FAP. Dieselfahrzeuge, die mit dem FAP-Filter ausgerüstet sind, stoßen bis zu 10.000 mal weniger Rußpartikel aus als Fahrzeuge ohne Rußpartikelfilter, erklärte Veyrier.
Zur weiteren Verbesserung des Angebots an umweltschonenden Antrieben kündigte der Peugeot-Konzern an, schon im nächsten Jahr Euro-4-konforme Fahrzeuge mit Rußpartikelfiltersystem FAP auf den Markt zu bringen.
Weiterer Text über ots.  (wenn zutreffend)
Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. 
Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Peugeot"
Zum Auftakt der AUTO MOBIL INTERNATIONAL in Leipzig am Samstag, den 13. April, besuchte Bundesinanzminister Hans Eichel den Peugeot-Messestand. Peugeot Deutschland Geschäftsführer Olivier Veyrier erläuterte dem Bundesfinanzminister die Funktionsweise des Rußpartikelfiltersystems FAP. Dieselfahrzeuge, die... mehr

      - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:        
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs    


    Saarbruecken (ots) - Zum Auftakt der AUTO MOBIL INTERNATIONAL in
Leipzig am Samstag, den 13. April, besuchte Bundesfinanzminister Hans
Eichel den Peugeot-Messestand. Peugeot Deutschland Geschäftsführer
Olivier Veyrier erläuterte dem Bundesfinanzminister die
Funktionsweise des Rußpartikelfiltersystems FAP. Dieselfahrzeuge, die
mit dem FAP-Filter ausgerüstet sind, stoßen bis zu 10.000 mal weniger
Rußpartikel aus als Fahrzeuge ohne Rußpartikelfilter, erklärte
Veyrier.
    
    Zur weiteren Verbesserung des Angebots an umweltschonenden
Antrieben kündigte der Peugeot-Konzern an, schon im nächsten Jahr
Euro-4-konforme Fahrzeuge mit Rußpartikelfiltersystem FAP auf den
Markt zu bringen. Unabhängig davon, so der Geschäftsführer der
Peugeot Deutschland GmbH, würde Peugeot sich sehr freuen, wenn der
deutsche Gesetzgeber schon heute den Kunden die Kaufentscheidung für
ein Fahrzeug mit Partikelfiltersystem FAP durch eine Steuerminderung
erleichtern würde. So könnte das Umweltengagement der Peugeot-Kunden
in Deutschland honoriert werden.
    
    
ots Originaltext: Peugeot Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

Peugeot Deutschland
Volker Gross
Unternehmenskommunikation
Armand-Peugeot-Strasse 1
D-66119 Saarbruecken
Tel. +49 (0)681 879894

Original-Content von: Peugeot Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Peugeot Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: