Great Place to Work® Institut Deutschland

"Deutschlands Beste Arbeitgeber" sind auch in Europa Spitze

Köln (ots) -

   - Great Place to Work® Institute zeichnet 29 Unternehmen aus 
     Deutschland als "Europas Beste Arbeitgeber 2009" aus 

Die diesjährigen Gewinner des Great Place to Work® Wettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber" setzen auch international Maßstäbe: 29 der 100 Unternehmen, die das deutsche Great Place to Work® Institute in Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Februar in Berlin für ihre mitarbeiterorientierte Arbeitsplatzkultur ausgezeichnete, wurden am 20. Mai vom europäischen Great Place to Work® Institute in Baden bei Wien jetzt auch als "Europas Beste Arbeitgeber 2009" prämiert.

Damit führen Unternehmen aus Deutschland, wie bereits in den Vorjahren, die ´Nationenwertung´ des europäischen Top 100 Arbeitgeber-Rankings "Europas Beste Arbeitgeber" an - mit deutlichem Vorsprung vor Dänemark, Großbritannien, Irland, Belgien und 12 weiteren europäischen Ländern.

Qualifiziert hatten sich die Gewinner über die nationalen Great Place to Work® Wettbewerbe in insgesamt 17 europäischen Ländern. 1.350 Unternehmen und fast 300.000 Beschäftigte nahmen an den Untersuchungen zur Qualität und Attraktivität der Arbeitplatzkultur teil.

Die Wettbewerbsergebnisse im Einzelnen

Auch im Detail sind die Ergebnisse von "Europas Beste Arbeitgeber 2009" für den Standort Deutschland überaus erfreulich:

Unter den 50 ausgezeichneten großen Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern platzierten sich 20 Arbeitgeber aus Deutschland - acht davon sogar unter den Top Ten. An der Spitze steht hier der Softwarekonzern Microsoft, der mit Niederlassungen aus insgesamt 16 europäischen Ländern (darunter Deutschland) an der Benchmarkstudie teilnahm. impuls Finanzmanagement aus Gersthofen - Sieger der mittelgroßen Unternehmen im deutschen Ranking - belegt den zweiten Platz. Ebenfalls zu den Top Ten der ausgezeichneten größeren Unternehmen zählen der Netzwerkausrüster Cisco mit Niederlassungen aus 12 Teilnehmerländern (darunter München/Hallbergmoos in Deutschland), der Multi-Technologiekonzern 3M Deutschland aus Neuss und die auf Dentalprodukte spezialisierte Tochter 3M ESPE aus Seefeld, SMA Solar Technology aus Kassel, das Softwarehaus SAS Institute mit Standorten in fünf europäischen Teilnehmerländern (darunter Heidelberg in Deutschland) sowie die E.ON Führungsgesellschaften (Düsseldorf, München und Essen).

In der Größenkategorie der kleinen Unternehmen bis 500 Mitarbeiter belegt ConSol Software aus München - die Nummer 1 der kleinen Unternehmen im deutschen Ranking - in Europa den dritten Platz. Ebenfalls unter die Top Ten schafften es die Beratungshäuser noventum consulting aus Münster und Pentasys aus München. An der Spitze liegen hier der Schwimmbad-Hersteller Piscines Ideales aus Griechenland sowie das finnische Softwarehaus Reaktor Innovations. Insgesamt konnten sich in dieser Größenkategorie neun Unternehmen aus Deutschland unter den Top 50 der besten Arbeitgeber in Europa platzieren.

Darüber hinaus gewannen die deutschen Unternehmen auch zwei der insgesamt fünf Sonderpreise des europäischen Great Place to Work® Wettbewerbs: Der Solar-Wechselrichter-Hersteller SMA Solar Technology aus Kassel erhielt den Sonderpreis in der Kategorie "Fairness" für sein besonders faires und transparentes Vergütungssystem. Der Award für "Teamgeist" ging, unter besonderer Berücksichtigung der Kultivierung der gemeinsamen Freude der Mitarbeiter bei der Arbeit, an die deutsche Niederlassung des dänischen Finanzsoftware-Anbieters SimCorp in Bad Homburg.

Die komplette Top 100-Liste "Europas Beste Arbeitgeber 2009" findet sich - differenziert nach zwei Größenklassen - im Internet unter: www.greatplacetowork.de/best/lists-europe.php

Bewertungsgrundlagen

Basis der Bewertung war eine anonyme Befragung der Mitarbeiter zur Qualität und Attraktivität ihres Unternehmens als Arbeitgeber sowie eine Befragung von Personalverantwortlichen zu den Programmen und Maßnahmen der Unternehmen in ihrer Personalarbeit. Übergreifende Bewertungsdimensionen waren die Glaubwürdigkeit, der Respekt und die Fairness des Managements gegenüber den Beschäftigten, die Identifikation der Beschäftigten mit ihrer Arbeit und dem Unternehmen insgesamt sowie der Teamgeist im Unternehmen.

Wettbewerb 2010 läuft bereits

Zur neuen Great Place to Work® Benchmarkstudie und dem angeschlossenen Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2010" können sich alle Unternehmen ab 50 Mitarbeitern mit Standort Deutschland fortlaufend bis zum 30. September 2009 unter www.greatplacetowork.de anmelden. Die Gewinner qualifizieren sich automatisch auch für den europäischen Folgewettbewerb "Europas Beste Arbeitgeber 2010".

Kooperationspartner von "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2010" sind das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und seine Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), das "Handelsblatt", das "Personalmagazin" und die Universität zu Köln. Unterstützt wird der Wettbewerb zudem von der Jobbörse Stepstone.

Öffentliche und private Einrichtungen des Gesundheitswesens haben die Möglichkeit zur Teilnahme an der branchenspezifischen Great Place to Work® Benchmarkstudie "Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen 2010".

Unabhängig von einer möglichen Platzierung auf den Beste-Arbeitgeber-Listen erhalten alle Teilnehmer im Rahmen der Great Place to Work® Benchmarkstudien, die wertvolle Möglichkeit ihre Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber gezielt zu überprüfen, zu vergleichen und zu optimieren. Eine mitarbeiterorientierte Arbeitsplatzkultur - und das damit verbundene Engagement der Mitarbeiter - gelten als Schlüsselfaktoren für den Unternehmenserfolg und als zentrale Voraussetzung, um auf den Personalmärkten im Wettstreit um die besten Köpfe ("War for Talents") erfolgreich bestehen zu können.

Weitere Informationen:

Great Place to Work® Institute Deutschland
Sülzburgstraße 104-106
D-50937 Köln
Tel.: +49 (0)221 933 35-0
E-Mail: info@greatplacetowork.de
www.greatplacetowork.de 

Pressekontakt:


Kommunikations- und Pressebüro
Ansgar Metz
Haselbergstraße 19
50931 Köln
T +49 (0)177-295 3800
E-Mail: ansgar.metz@email.de

Original-Content von: Great Place to Work® Institut Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Great Place to Work® Institut Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: