Ford-Werke GmbH

Bestseller aus Köln: 100.000 Ford Fiesta seit dem Marktstart in Deutschland zugelassen

Köln (ots) - Erfolg für den Ford Fiesta aus Köln: 100.000 Fahrzeuge wurden im Zeitraum von nur zwölf Monaten in Deutschland zugelassen. Ein Drittel aller Ford Fiesta wurde in der hochwertigen Titanium-Ausstattung ausgeliefert.

Unter den beiden Karosserievarianten Drei- und Fünftürer hat sich bei den Käufern in Deutschland mit über 51 Prozent die fünftürige Version durchgesetzt. Bestseller bei der Motorisierung ist das 1,25 Liter-Duratec-Benzintriebwerk (60 kW/82 PS), den 50 Prozent aller Käufer wählten. Erwartungsgemäß gering fällt der Anteil der Ford Fiesta mit Dieselmotoren aus: Er liegt bei weit unter zehn Prozent.

Nicht allein Schwarz und weiß ist die Farbenwelt der Ford Fiesta-Käufer: 18 Prozent der Ford Fiesta-Fahrerinnen und -Fahrer wählten Panther-Schwarz, weitere 13 Prozent die Trendfarbe Frost-Weiß. Das auffällige, stylische Hot-Magenta kam bei 12,5 Prozent der Kunden in Deutschland an, beim Ford Fiesta Titanium sogar bei über 21 Prozent. Beim Ford Fiesta Sport sind Schwarz und Weiß die dominierenden Farben: 45 Prozent der Käuferinnen und Käufer steuern nun einen frost-weißen Fiesta Sport, weitere 27 Prozent wählten Panther-Schwarz - ganz nach dem Motto "Black is beautiful".

Der Verkaufsstart für den Ford Fiesta in Deutschland war am 11. Oktober 2008, nachdem Mitte August 2008 in Anwesenheit des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Dr. Jürgen Rüttgers die Serienfertigung (Job 1) im Werk Köln begonnen hatte.

Heute werden im Ford-Werk in Köln-Niehl täglich 1.900 Ford Fiesta und Ford Fusion im flexiblen Fertigungsmix produziert. Bei voller Auslastung wird es hier bis zum Jahresende keine Kurzarbeit mehr geben. Vielmehr wurde die Tagesproduktion für den Ford Fiesta/Ford Fusion erst Anfang Oktober auf 1.900 Fahrzeuge gesteigert. Außerdem wurden im Kölner Fahrzeugwerk zwischen März und August 2009 bereits 13 Sonderschichten an den Wochenenden gefahren.

Mit seinen Standorten Köln, Saarlouis sowie Genk und Lommel in Belgien und insgesamt rund 29.000 Beschäftigten gehört Ford zu den führenden Automobilherstellern in Deutschland: Sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch im Saarland stellt das Unternehmen die größten Automobilwerke: Alleine in Köln beschäftigt die Ford-Werke GmbH über 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 50 Nationen; in Saarlouis sind es weitere 6.500. Die beiden Fahrzeugwerke Köln und Saarlouis sind auf eine Jahreskapazität von jeweils 400.000 Fahrzeugen ausgelegt. Mit der ebenfalls zur Kölner Ford-Werke GmbH zählenden Fertigungsstätte im belgischen Genk in der Provinz Limburg baut das Unternehmen jährlich über eine Million Autos. Ford in Deutschland ist heute mehr denn je exportorientiert: Rund 80 Prozent der Fahrzeuge werden von Köln und Saarlouis in über 60 Länder ausgeführt - bis nach Neuseeland, Australien und Südafrika.

Hinweis an die Redaktionen: Für redaktionelle Zwecke sind Fotos zu diesem Text kostenlos abrufbar unter: http://www.asfjord.com/ford/9/fiseller/index.html

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Bernd F. Meier, Tel.: 02 21/90-1 75 20, E-Mail: bmeier1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: