Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Folgen bei RTL II: "Voller Leben - Meine letzte Liste"

München (ots) - - Zweite Staffel der Dokumentationsreihe mit sechs neuen Folgen - Myriam von M. erfüllt ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von OHB SE

24.09.2018 – 17:11

OHB SE

MT Mechatronics liefert Antennen für Heinrich-Hertz-Mission

MT Mechatronics, ein Tochterunternehmen der MT Aerospace in der OHB-Gruppe, wurde von der Firma SCISYS mit dem Bau von fünf Antennen für den Telekommunikationssatelliten Heinrich Hertz beauftragt.

Das Mainzer Unternehmen MT Mechatronics, ein Tochterunternehmen der MT Aerospace AG in der OHB-Gruppe, wurde heute von SCISYS Deutschland GmbH als Prime Contractor für das Bodensegment der nationalen Satellitenkommunikationsmission "Heinrich Hertz" mit der Fertigung und Lieferung von fünf Antennen beauftragt.

Die fünf Bodenstationen mit einem Antennendurchmesser zwischen 7,3 und 13 Metern übernehmen verschiedene Funktionen innerhalb des Bodensegmentes (in Deutschland). Sie ermöglichen die Steuerung des Satelliten, die Ausführung und Überwachung der Experimente und die Verwendung der Kommunikationsnutzlasten an Bord des Satelliten.

Am heutigen Freitag wurde der Vertrag zwischen SCISYS und MT Mechatronics in Bochum unterschrieben. "Wir freuen uns, dass SCISYS uns als Lieferanten für die Antennentechnologie ausgewählt hat. Damit unterstreicht MT Mechatronics einmal mehr die Leistungsfähigkeit und Kompetenz im Bereich der militärischen Satellitenkommunikation", sagt Hans Steininger, CEO der MT Aerospace AG und somit der Muttergesellschaft der MT Mechatronics.

Die deutsche Satellitenkommunikationsmission "Heinrich Hertz" ermöglicht es, unter den extremen Bedingungen des Weltalls neue Technologien zu erproben und rund 20 Experimente zur Kommunikations-, Antennen- und Satellitentechnik an Bord auszuführen. Darüber hinaus wird sich auf dem Satelliten eine unabhängige Telekommunikationsnutzlast befinden, die das Bundesministerium der Verteidigung für Kommunikationszwecke nutzt. Heinrich Hertz wird gefördert durch das DLR Raumfahrtmanagement mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und unter Beteiligung des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg).

Mit dem Gewinn dieses Auftrages kann sich MT Mechatronics erneut in diesem Marktsegment behaupten und seine Position ausbauen.

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation
 
OHB SE
Karl-Ferdinand-Braun-Str. 8
28359 Bremen
Tel.: +49 421 2020-9438
Mobil: +49 171 1931041
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de
Web: www.ohb.de
 
OHB SE 
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Robert Wethmar
Vorstand: Marco R. Fuchs (Vorsitzender), Klaus Hofmann, Kurt Melching, Dr. Lutz
Bertling
Sitz der Gesellschaft: Bremen
Registergericht: Amtsgericht Bremen HRB 30268
USt-Ident-Nr.: DE 164361896 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von OHB SE
  • Druckversion
  • PDF-Version