AIFS

Abi und dann ab ins Ausland
Abiturienten zieht es in die Ferne

Bonn (ots) - Immer mehr Abiturienten nehmen sich nach dem Abitur eine Auszeit im Ausland: die Nachfrage nach Programmen wie Camp America, Au pair in America, Work and Travel und Volunteer steigt von Jahr zu Jahr, stellt das American Institute For Foreign Study (AIFS) fest. Besonders beliebte Reiseziele sind die USA, Australien und Neuseeland. Über 15.000 junge, abenteuerlustige "Work and Traveller" brachen im letzten Jahr allein aus Deutschland nach Australien auf. Zwei Drittel aller Teilnehmer von AIFS sind zwischen 18 und 20 Jahren alt und haben ihre Abiturprüfung bei Ausreise frisch in der Tasche. Wer Hilfe bei der Planung seines Abenteuers braucht, kann die kostenlose Informationsbroschüre telefonisch unter 0800-777 22 99 oder auf der Website www.aifs.de bestellen.

AIFS wurde 1964 gegründet und hat seitdem weltweit mehr als eine Million Schüler, Studenten und Lehrer ins Ausland vermittelt. Von High School Aufenthalten über Au pair Jobs und Sprachreisen bis hin zu Work and Travel Angeboten bietet AIFS viele Möglichkeiten, Auslandserfahrungen zu sammeln.

Pressekontakt:

Barbara Mackenthun
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
t: +49(0)228-95730-31
m: +49(0)1520-1588510
f: +49(0)228-95730-39
e: bmackenthun@aifs.de

Original-Content von: AIFS, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AIFS

Das könnte Sie auch interessieren: