World Vision Deutschland e. V.

WORLD VISION Pressemitteilung: Afrikanischer Mitarbeiter erhält Bundesverdienstkreuz für Einsatz im Entführungsfall

    Nairobi (ots) - Auszeichnung für selbstlosen Einsatz im Entführungsfall: Afrikanischer Mitarbeiter des Hilfswerks WORLD VISION erhält Bundesverdienstkreuz

    Den kenianischen WORLD VISION-Mitarbeiter Andrew Omwenga erwartet morgen eine schöne Überraschung: Botschafter Jürgen Weerth wird ihm am Nachmittag im Namen des Bundespräsidenten in der deutschen Botschaft in Nairobi das Bundesverdienstkreuz überreichen. Der Bundespräsident spricht ihm auf diese Weise Anerkennung für seinen Beitrag zum guten Ausgang der Entführung zweier deutscher WORLD VISION-Mitarbeiter im Sudan aus.

    Andrew Omwenga arbeitet bei dem Hilfswerk als Logistiker und kennt einige der schlimmsten Krisengebiete der Welt. Vor gut einer Woche wurde er aus der von Rebellen umstellten Hauptstadt Liberias evakuiert. Im vergangenen Jahr versorgte er hungernde Familien in Waat, einem unbefriedeten Ort im Südsudan. Am 29. Juli 2002 wurde er dort zusammen mit den deutschen WORLD VISION-Mitarbeitern Ekkehard Forberg und Steffen Horstmeier in der Nacht von Rebellen entführt, viele Stunden durch den Busch getrieben und nach einer Woche Geiselhaft wieder freigelassen.

    Während der Verschleppung wurde Steffen Horstmeier von den anderen getrennt. Andrew Omwenga blieb bei Ekkehard Forberg, der in den Sudan gereist war, um Frieden zwischen verschiedenen Hirtenvölkern zu vermitteln. Als den Dresdner bei dem ca. 18 Stunden dauernden Marsch ohne Schuhe und ohne Wasser die Kräfte verließen, trug Andrew Omwenga ihn auf seinem Rücken, obwohl auch er unter Durst litt.

    "Steffen Horstmeier und ich freuen uns sehr über die Auszeichnung; sie ehrt einen wunderbaren Kollegen und würdigt zugleich den Mut, den viele Afrikaner bei ihrer täglichen  Arbeit für Hilfsorganisationen beweisen", sagt Ekkehard Forberg. Der Botschafter, der sich ebenfalls sehr für die Befreiung der Geiseln eingesetzt hatte, wird das Verdienstkreuz am Bande im Rahmen seines Abschiedsempfangs überreichen.  Ekkehard Forberg und Steffen Horstmeier werden zusammen mit Dr. Wilfried Mlay, Regionaldirektor für Afrika, an dem Empfang teilnehmen.

    HINTERGRUND

    WORLD VISION Deutschland e.V. ist ein überkonfessionelles, christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten langfristige Entwicklungshilfe und humanitäre Nothilfe. Rund 150 Projekte werden momentan in 38 Ländern durchgeführt. WORLD VISION Deutschland ist Teil der weltweiten WORLD VISION-Partnerschaft mit rund 14.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern. WORLD VISION unterhält offizielle Arbeitsbeziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und arbeitet eng mit dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen. WORLD VISION ist der weltweit größte Verteiler von Lebensmitteln im Auftrag des Welternährungsprogrammes (WFP). Weitere Informationen finden Sie im Internet http://www.worldvision.de

ots Originaltext: WORLD VISION Deutschland e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
KONTAKT
Mit Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an
Iris Manner (Tel. 06172-763-153 oder 0172-9160878).
Bildmaterial stellen wir auf Anfrage gern zur Verfügung.

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: World Vision Deutschland e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: