Das könnte Sie auch interessieren:

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Caritas international

15.08.2017 – 09:45

Caritas international

Indien: Caritas-Hilfe für Flutopfer läuft an - Millionen Menschen betroffen - Hunderttausende in Notlagern - Caritas international stellt 150.000 Euro Nothilfe zur Verfügung

Freiburg (ots)

Die starken Regenfälle während der Monsunzeit treffen die Menschen im Nordosten Indiens in diesem Jahr besonders schwer. Rund 1,7 Millionen Menschen sind allein im Bundestaat Assam von den Überschwemmungen betroffen. 200.000 Personen mussten dort ihre Häuser verlassen und in einem der Notlager Zuflucht suchen. Mehr als 70 Menschen sind bislang in den Fluten gestorben. Für die Opfer der schweren Überschwemmungen stellt Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, 150.000 Euro zur Verfügung. 50.000 Menschen sollen mit der Nothilfe erreicht werden.

Die lokalen Behörden sprechen von den schwersten Überschwemmungen seit 30 Jahren. Besonders betroffen ist der Bundesstaat Assam, wo 29 der 33 Provinzen überflutet sind. Caritas macht menschliches Versagen wesentlich mitverantwortlich dafür, dass die Regenfälle in diesem Jahr so verheerende Auswirkungen zeitigen: "Die Abholzung von Wäldern und die Besiedlung von früheren Sumpf- und Waldgebieten führt dazu, dass immer mehr Menschen in flutgefährdeten Regionen wohnen", so Peter Seidel, Indien-Referent bei Caritas international.

Da die Regenzeit noch bis in den September hinein andauern wird, befürchten die Nothelfer der Caritas Indien, dass sich die Lage noch deutlich verschlechtern könnte. Bei den betroffenen Gebieten handelt es sich um Armutsregionen des Bundesstaates Assam, in denen hauptsächlich aus Bangladesch zugewanderte Reisbauern leben, die keinen Anspruch auf staatliche Sozialleitungen haben.

Spenden mit Stichwort "Flut Indien" werden erbeten auf: 
Caritas international, Freiburg, 
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02, 
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, 
BIC: BFSWDE33KRL oder online unter: www.caritas-international.de 
   - Charity SMS: SMS mit CARITAS an die 8 11 90 senden (5 EUR zzgl. 
     üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Caritas international
     4,83 EUR) 

Caritas international ist das Hilfswerk der deutschen Caritas und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 162 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:

Herausgeber: Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstraße 40, 79104 Freiburg. Telefon
0761/200-0. Michael Brücker (verantwortlich, Durchwahl -293), Achim
Reinke (Durchwahl -515). www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Caritas international
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung