Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Premiere des SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell morgen in Hamburg

Hamburg (ots) - Morgen startet die dpa-Tochter news aktuell ihr neues Event-Format SUPER COMMUNICATION LAND ...

19.10.2018 – 11:41

Presse- und Informationszentrum Marine

Entscheidung gefallen: Zweites Marinemusikkorps wird aufgestellt!

Entscheidung gefallen: Zweites Marinemusikkorps wird aufgestellt!
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Rostock (ots)

Vier Jahre nach der Auflösung des Marinemusikkorps "Nordsee" bekommt Wilhelmshaven wieder ein vollwertiges Musikkorps.

Der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause (62), begrüßt diese Entscheidung: "Ich bin sehr dankbar für diese Entscheidung! Das Auslaufen unserer Schiffe zu Einsätzen, besonders aber ihre glückliche Rückkehr, wird für die Frauen und Männer der Marine durch Musik zu einem sehr emotionalen Moment. Das macht Gänsehaut." Solche Momente seien es dann auch, die die Motivation steigern. Schließlich sei der Empfang im Heimathafen mit Musik ein starkes Signal der Wertschätzung für das Engagement und die Professionalität der Besatzungen, so Krause weiter. Zudem sei die Wiederaufstellung des Marinemusikkorps in Wilhelmshaven ein weiteres sichtbares Zeichen für den Aufschwung der Bundeswehr und der Marine.

Die militärmusikalische Begleitung stärkt die emotionale Bindung der Besatzungsmitglieder wie auch deren Familienangehörigen an die Streitkräfte und trägt damit wesentlich zur Attraktivität des Berufsbildes Marinesoldat bei.

Ein zweites Marinemusikkorps sorgt für eine große Entlastung für das bestehende Marinemusikkorps in Kiel. Es ist eine weitere wesentliche Ressource, um die Belange der Marine im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit noch stärker in die Gesellschaft zu transportieren.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Dezernat Pressearbeit
Telefon: 0381 802 51520/51521/51522
E-Mail: markdopizpressearbeit@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Presse- und Informationszentrum Marine
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung