Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine - Pressemeldung
Pressetermin: Sommerreise des Bundesminister der Verteidigung - Zu Besuch bei der Marine in Kiel

Deutsche Marine - Pressemeldung / Pressetermin: Sommerreise des Bundesminister der Verteidigung - Zu Besuch bei der Marine in Kiel
Archivbild: Der Einsatzgruppenversorger "Frankfurt am Main" bei einer Übung mit zwei "Sea King" Hubschraubern. Foto: Ann-Katrin Winges, Deutsche Marine

Ein Dokument

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Ein Dokument liegt in der digitalen
        Pressemappe zum Download vor und ist unter
        http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Kiel - Der Bundesminister der Verteidigung, Dr. Franz Josef Jung, besucht auf seiner diesjährigen Sommerreise am 10. September die Marine in Kiel. Unter dem Motto "Bundeswehr - modern und leistungsstark" informiert sich Minister Jung über die kleinste Teilstreitkraft. Auf dem Programm steht dabei eine Mitfahrt auf dem größten Schiff der Marine, dem Einsatzgruppenversorger (EGV) "Frankfurt am Main". Im Anschluss lässt sich der Bundesminister über die Arbeit des Schiffahrtmedizinischen Instituts der Marine in Kiel-Kronshagen unterrichten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht dabei immer auch das Gespräch mit den Soldaten.

    Programmpunkt "Frankfurt am Main"

    Nach der Ankunft im Marinestützpunkt Kiel geht es für Minister Jung an Bord der "Frankfurt am Main". Auf einer Fahrt auf der Kieler Förde stellt der Kommandant des Versorgungsschiffes, Fregattenkapitän Stefan Berger, das Einsatzspektrum des EGV vor. Einer der Höhepunkte des Besuchsprogramms ist eine Vorführung der Spezialisierten Einsatzkräfte der Marine (SEKM). Beim sogenannten "Fast Roping" seilen sich sechs Boarding-Soldaten aus einem Hubschrauber auf die "Frankfurt am Main" ab. Bevor Minister Jung das Schiff verlässt, steht er interessierten Journalisten für ein Pressegespräch zur Verfügung.

    Programmpunkt "Schiffahrtmedizinisches Institut der Marine"

    Per Hubschrauber geht es von der "Frankfurt am Main" anschließend zurück Richtung Kiel. Im Schiffahrtmedizinischen Institut der Marine begrüßt Admiralarzt Dr. Rainer Pinnow den Minister. Das Institut mit Sitz in Kronshagen bei Kiel ist eine Einrichtung des Marinesanitätsdienstes. Es nimmt hoch spezialisierte Aufgaben im Rahmen der sanitätsdienstlichen Versorgung der Flotte wahr. Einer der Schwerpunkte der Führung ist die Besichtigung des Druckkammerkomplexes. Er dient zur medizinischen Betreuung der Marinetaucher und steht auch für zivile Notfälle zur Verfügung. Das Institut beschäftigt insgesamt 59 Soldaten und 15 zivile Mitarbeiter.

    Hintergrundinformationen zum Einsatzgruppenversorger (EGV)

    Der EGV "Frankfurt am Main" ist mit seinen 174 Metern Länge das größte Schiff der Marine. Der Versorger der "Berlin-Klasse" verfügt ebenso wie sein Schwesterschiff "Berlin" über 14.500 PS. Damit erreicht der EGV eine Geschwindigkeit von bis zu 20 Knoten (circa 37 Stundenkilometer). 159 Männer und Frauen leisten ihren Dienst an Bord. Die Hauptaufgabe des EGV ist die Versorgung anderer Marineschiffe und Boote in See. Von Lebensmitteln über Ersatzteile bis hin zu Treibstoff hat er alles Notwendige dabei. Zusätzlich bietet das Schiff genügend Raum für zwei Bordhubschrauber vom Typ "Sea King". Die medizinische Versorgung kann der EGV durch das transportable Marine Einsatz - und Rettungszentrum (MERZ) sicherstellen.

    Hinweise für die Medien

    Journalisten sind herzlich eingeladen, den Besuch von Minister Jung in Kiel zu begleiten. ACHTUNG: Es ist nur möglich, entweder die Mitfahrt auf der "Frankfurt am Main" und das Pressegespräch oder den Besuch des Schiffahrtmedizinischen Institus (hier nur Film- und Fotomöglichkeit) zu begleiten. Es wird keinen Transfer von Bord zum Institut geben. Das Schiff wird zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Kiel einlaufen. Bitte geben Sie Ihren Besuchswunsch auf dem Akkreditierungsformular an.

    1. Mitfahrt  "Frankfurt am Main" und Pressegespräch:

    Termin: Donnerstag,  10. September 2009

    Treffpunkt: 10.15 Uhr an der Hauptwache Marinestützpunkt Kiel, Schweriner Str. 17A, 24106 Kiel

    Ende der Veranstaltung: Einlaufen der "Frankfurt am Main" im Marinehafen circa 16.30 Uhr

    Ansprechpartner vor Ort: Fregattenkapitän Achim Winkler, Telefon: 0151-14 62 60 40

    Anmeldung: Dringend erforderlich mit beiliegendem Formular bis zum 08. September, 12 Uhr, an die Fax-Nummer: 0431 - 384 - 1412

    2. Besuch Schiffahrtmedizinisches Institut der Marine

    Termin: Donnerstag,  10. September 2009

    Treffpunkt: 14 Uhr, Hauptwache SchiffMedInst, Kopperpahler Allee 120, 24119 Kronshagen

    Ende der Veranstaltung: circa 15.30 Uhr

    Ansprechpartner vor Ort: Fregattenkapitän Jan Ströhmer, Telefon: 0173 - 887 14 16

    Anmeldung: Dringend erforderlich mit beiliegendem Formular bis zum 08. September, 12 Uhr, an die Fax-Nummer: 0431 - 384 - 1412

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum der Marine
Außenstelle Kiel
Fregattenkapitän Achim Winkler
Telefon:  0431-384-1410  
Mobil:  0151-14626040
FAX: 0431 - 386 1412
Email: Achim2Winkler@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: