Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von SAT.1 mehr verpassen.

24.11.2002 – 16:16

SAT.1

Giovane Elber bricht sein Schweigen in "ran": "Auf spanisch zu antworten, war blöd von mir."
"Es waren die schlimmsten Wochen, die ich beim FC Bayern erlebt habe."

    Berlin, 24.11.2002 (ots)

Seit Wochen hat der brasilianische Stürmer des FC Bayern München kein Interview mehr gegeben - oder nur auf spanisch. Die Zeit des Schweigens ist vorbei! Am Sonntag (24.11.2002) sprach Giovane Elber mit Oliver Welke in “ran – SAT.1- BUNDESLIGA”.

  Nach dem 2:0-Sieg auf dem Betzenberg, hat der FC Bayern München sechs Punkte Vorsprung auf den zweiten, Werder Bremen und sogar acht auf Meister Borussia Dortmund. Wird es in der Bundesliga jetzt langweilig?

Giovane Elber: “Nein, ich glaube nicht. Also man muss immer aufpassen, mit dem was die Leute erzählen: das wird ein Spaziergang des FC Bayern. Wir müssen konzentriert sein, Gas geben. Aber ohne die Champions League, ohne den Uefa–Cup, haben wir nur eine Aufgabe: Deutscher Meister zu werden und vielleicht sogar den DFB–Pokal zu holen.”

  Wird es ein bisschen weh tun, das erste Mal die Champions League nur im TV zu sehen?

Giovane Elber: “Und wie! Nach dem Spiel in La Coruna habe ich zehn schlechte Tage gehabt. Das waren die schlimmsten zwei Wochen, die ich beim FC Bayern erlebt habe. Ohne Champions League ist es für uns nicht einfach.”

  Sie haben eine ziemliche lange Zeit bewusst nicht mehr mit Journalisten geredet und wenn, dann höchstens auf spanisch...

Giovane Elber: “Auf spanisch zu antworten, war blöd von mir. Ich wollte nicht mit den Journalisten sprechen, weil es hier in München immer wieder den ein oder anderen gibt, der schreibt was er will. Dass ich in La Coruna spanisch gesprochen habe, tut mir leid. Das ist, wie viele Journalisten hier in München, respektlos.”

  Was heißt auf spanisch, herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft?

Giovane Elber (lacht): Nein, das sage ich jetzt lieber nicht. Ich hoffe, dass ich das vielleicht nach dem 30. Spieltag sagen kann.”

  Aber wen könnt Ihr jetzt noch ernst nehmen von denen, die dahinter sind?

Giovane Elber: “Man weiß, dass im Fußball alles möglich ist. Wenn wir in der Rückrunde eine schlechte Phase haben und dann zwei Spiele hintereinander verlieren, dann kommen die anderen schon.”

Wäre es nicht viel schöner, es doch noch mal richtig spannend zu machen und dann am Ende wieder auf den letzten Drücker Meister zu werden?

Giovane Elber (lacht): “Nein, lieber nicht. Wir haben jetzt hier in
München einige sehr schwere Wochen gehabt. Ich hoffe, dass das nicht
mehr vorkommt, weil der Trainer in diesen Wochen bestimmt ein paar
Jahre älter geworden ist. Für uns Spieler war es auch nicht leichter
und deswegen hoffe ich, dass wir jetzt ganz locker die Meisterschaft
gewinnen können.”ots-Originaltext: SAT.1

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7847


Rückfragen bitte an:

SAT.1
Christiane Maske
Sat.1 Kommunikation/PR Sport
Telefon:030/2090-2307
Fax:030/2090-2310
e-mail:christiane.maske@sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell