Das könnte Sie auch interessieren:

Japan-Tag Düsseldorf/NRW: 600.000 Besucher feiern ein Fest der deutsch-japanischen Freundschaft am Rhein - im Jahr 2020 findet das Fest am 16. Mai statt

Düsseldorf (ots) - Der 18. Japan-Tag Düsseldorf/NRW machte die Düsseldorfer Rheinuferpromenade zum ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SAT.1

27.09.2002 – 02:00

SAT.1

Kölsche Ermittler sind wieder im Einsatz (ab 4.11.2002, montags, 20.15 Uhr)

    Berlin (ots)

Köln bleibt Köln. Doch für Hauptkommissar Jupp
Schatz (Uwe Fellensiek) ändert sich das Ermittlerleben, als der
Nachfolger seines Kollegen Taube den Dienst antritt: Falk von
Schermbeck (Dirk Martens), ein brillanter und smarter Profiler aus
Wiesbaden, ist die Kölsche Klüngeligkeit schließlich nicht gewöhnt.
Aber schon der erste Fall schweißt die beiden Kommissare zusammen -
kein Wunder, wenn man splitternackt einem Geiselnehmer beweisen muss,
dass keine Waffe am Körper getragen wird...
    
    Aber auch in ihren zahlreichen weiteren neuen Fällen sorgt das
ungleiche Ermittlerduo der SK Kölsch mit Köpfchen, Power und
unschlagbarem Humor dafür, dass in der Domstadt kein Verbrecher
sicher ist. Zusammen mit Jungkommissar Gino Bruni (Luca Zamperoni),
Recherche-Profi Achim Pohl (Gustav-Peter Wöhler) und Kriminaloberrat
Heinrich Haupt (Christoph Quest) legen sie den Kölner Kriminellen das
Handwerk.
    
    Als Kriminalhauptkommissar Jupp Schatz geht Uwe Fellensiek bereits
seit 1998 auf Verbrecherjagd - mit raubeinigem Charme,
kompromisslosem Durchsetzungsvermögen und unerschütterlichem Humor.
Den in Bochum aufgewachsenen Schauspieler und Musiker scheint die
Rolle wie auf den Leib geschneidert: "Als ich lange vor
Produktionsbeginn die ersten Drehbücher gelesen habe, war ich
zunächst sehr verblüfft über die Ähnlichkeit zwischen Jupp Schatz und
mir selbst, als hätten die Autoren ihn nach meinem Vorbild
erschaffen. Es ist wirklich selten, dass man so eine Serienfigur
angeboten bekommt. Jupps Schwächen für Frauen, Fußball und die vielen
kleinen Dinge, die das Leben angenehm machen, kann ich zum Beispiel
bestens verstehen." Darüber hinaus gefällt ihm, dass Jupp Schatz kein
Kommissar von der Stange ist, kein Jedermann-Sympath, sondern einer,
der seinen Charme aus seinem unverwüstlichen Streben nach
Gerechtigkeit gewinnt", erklärt Uwe Fellensiek. "Ich mag solche
Charaktere, die sich permanent entwickeln und ihre Fehler nicht
krampfhaft verstecken."
    
    Sein neuer Kollege ist Dirk Martens. Als Kommissar Falk von
Schermbeck bringt er frischen Wind ins "SK Kölsch"-Ermittlerteam.
Natürlich muss er sich dabei mit seinem Partner Jupp Schatz erst neu
zusammenraufen. "Falk ist jedoch ein ganz unkomplizierter Typ",
erklärt Dirk Martens. "Er ist spontan, humorvoll, geht auch zum
Beispiel sehr offen damit um, dass er homosexuell ist, und lässt sich
von niemandem unterkriegen." Für Martens, der zuletzt als Dr. Marcel
Plenzdorff in der Sat.1-Serie "Klinikum Berlin Mitte" zu sehen war,
bietet die Figur Falk von Schermbeck die willkommene Möglichkeit,
einen klassischen Sympathieträger zu spielen. "Eine wunderbare
Herausforderung", freut sich Dirk Martens, der unter anderem auch in
"Das Todesspiel" von Dr. Heinrich Breloer oder im US-Film "Conspiracy
- The Meeting At Wannsee" von Frank Pierson widersprüchliche und
dunkle Charaktere zum Leben erweckt. Gerade diese breite Palette
unterschiedlichster Emotionen ist es aber, die Dirk Martens
frühzeitig am Beruf des Schauspielers gereizt haben. "Man bekommt die
Möglichkeit, das Leben aus allen möglichen Perspektiven zu sehen und
herauszufinden, wie Menschen denken und fühlen", so Martens. "Im Fall
von Falk macht es natürlich Riesenspaß, die besondere Dynamik
zwischen ihm und Jupp, Gino, Achim und Heinrich auszuspielen."
    
    Die entstehende Situationskomik sorgt auch beim Dreh für jede
Menge gute Laune. "Das Team sowohl vor als auch hinter der Kamera ist
halt perfekt aufeinander eingespielt und funktioniert wie eine große
Familie, was einem Schauspieler ungeheure Sicherheit bietet."
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Anke Walter
Sat.1 Kommunikation/PR
Telefon 030-2090-2363 / Fax 030-2090-2399
e-mail anke.walter@sat1.de

Bildmaterial über Sat.1 per ISDN: Telefon 030/2090-2395
Bildmaterial über Sat.1 per Post:    Telefon 030/2090-2390
Sat.1 im Internet: www.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SAT.1
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung