Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SAT.1

16.08.2002 – 02:00

SAT.1

Unschuldig im türkischen Gefängnis: Drehstart des Zweiteilers "Für immer verloren" (AT) mit Veronica Ferres, Walter Sittler, Erol Sander u.a.

    Berlin (ots)

Sabine (Veronica Ferres) und Philip Winter (Walter
Sittler) verbringen mit ihren drei Kindern seit Jahren den Urlaub bei
ihrem Freund Yussuf (Pasquale Aleardi) an der türkischen Riviera.
Auch diesmal war es wieder wunderschön, bis kurz vor dem Rückflug das
Unfassbare passiert: Der Zoll findet bei Sabine zwei Kilo Heroin. Sie
wird festgenommen und kommt sofort ins Gefängnis.
    
    Philip kehrt mit dem18-jährigen Thomas (Frederic Welter),
der14-jährigen Julia (Cornelia Gröschel) und der neunjährigen Sophie
(Laura Messing) nach Deutschland zurück. Er hat an der Börse viel
Geld verloren, der Kredit für das neue Haus wurde auch noch gesperrt.
Er ist verzweifelt und weiß einfach nicht, wie er Sabine helfen kann.
Große Hoffnung setzt er auf den deutsch-türkischen Anwalt Cem Öztürk
(Tayfun Bademsoy), der ihm von Yussuf vermittelt wurde. Sabine sieht
sich im Gefängnis plötzlich mit einer brutalen Realität konfrontiert.
Sie muss erst mühsam lernen, sich zu behaupten. Schließlich findet
sie in der Türkin Dilek (Neza Selbuz) eine Freundin. Philips Alltag
läuft unterdessen völlig aus dem Ruder: Er ist mit der Erziehung der
Kinder total überfordert, die wiederum ihre Mutter vermissen. Seiner
Schwiegermutter Ute (Karin Baal) ist es zu verdanken, dass das
Jugendamt nicht einschreiten und ihm die drei wegnehmen kann. In
dieser Situation gesteht Thomas seinem Vater, dass er das Heroin
schmuggeln wollte, die Tasche aber aus Versehen mit der seiner Mutter
vertauscht hat. Mit dem Geld sollte seine Freundin Nesrin (Azru
Bazman), die Tochter von Yussuf, nach Deutschland kommen und ein
Studium beginnen. Philip kann es nicht fassen, dann hofft er mit
Thoma's Geständnis, Sabines Unschuld nachweisen zu können. Das ist
ein Trugschluß. Staatsanwalt Erkan Bahceli (Erol Sander) glaubt den
beiden kein Wort. Sabine wird zu 20 Jahren Haft verurteilt, das
später eingereichte Gnadengesuch abgelehnt.
    
    Philip setzt alles daran, Sabine aus dem Gefängnis zu holen. Wenn
es legal nicht geht, dann eben illegal - mit Yussufs und Thomas Hilfe
entwickelt er einen Plan. Um an Geld zu kommen, verkauft er sogar die
Möbel. Dabei findet er einen Liebesbrief, der ein ganz anderes Licht
auf seine Frau und seinen Freund wirft: Seit Jahren haben die beiden
eine Affäre. Der Brief reißt ihm den Boden unter den Füßen weg.
Philip lässt sich gehen, trinkt  und kümmert sich nicht mehr um die
Kinder. Von Sabine will er nichts mehr wissen.
    
    Thomas fliegt zu seiner Mutter und erzählt ihr, dass Philip von
ihrem Verhältnis mit Yussuf weiß. Die Verzweiflung tritt bei ihr an
die Stelle der Hoffnung. Sie erträgt die anderen Häftlinge und die
menschenunwürdigen Zustände nicht mehr. Bisher hatte sie tapfer
durchgehalten, weil sie an Philips Hilfe glaubte. Sie sieht keinen
Ausweg mehr und unternimmt einen Selbstmordversuch...
    
    Drehzeit: 15. August bis Ende Oktober 2002
    Drehorte: Kapstadt, München, Türkei
    Produktion: teamWorx
    Produzent: Nico Hofmann, Joachim Kosack
    Producer Christian Rohde
    Format: 2 x 90 Minuten
    Drehbuch: Johannes Wünsche
    Regie: Uwe Janson
    
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Anette Schmidt / Marion Deike
Sat.1 Programm-Kommunikation/PR
Telefon 030 / 2090 - 2375, 2372 / Fax 030 / 2090 - 2388
e-mail  anette.schmidt@sat1.de
e-mail  marion.deike@sat1.de

Sat.1 im Internet: www.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell