Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Was kommt nach dem Abitur?
Kostenlose Broschüre des STUDIENKOMPASS gibt Eltern Tipps, wie sie ihr Kind bei der Studienorientierung unterstützen können

Berlin (ots) - Vorprüfungen, mündliches Abitur, schriftliches Examen und jede Menge lernen, lernen, lernen. Zahlreiche angehende Abiturientinnen und Abiturienten in Deutschland befinden sich derzeit auf der Zielgeraden ihrer Schullaufbahn. Doch nicht nur das Bemühen um einen guten Abischnitt steht in diesen Tagen im Zentrum. Auch die Frage "Was kommt nach dem Abi?" will beantwortet werden. Eine kostenlose Broschüre des STUDIENKOMPASS berät Eltern dazu, wie sie ihr Kind bei der Suche nach Antworten optimal begleiten und beraten können.

Die Broschüre "Chancen eröffnen und Neugier wecken!" wurde in Zusammenarbeit mit dem Bundeselternrat und unter Mitwirkung von Psychologen, Lehrern, Studienberatern und Arbeitgebern entwickelt. Sie veranschaulicht Müttern und Vätern, wie sie dazu beitragen können, dass ihr Kind den für sich richtigen Weg findet. Das Heft bietet viele grundlegende Informationen zum Thema Studium und erläutert zum Beispiel Begriffe wie Bachelor oder Master. Ein Schwerpunkt der Publikation liegt auf dem Thema Studienfinanzierung: So werden nicht nur die verschiedenen Wege erläutert, wie sich ein Studium finanzieren lässt. Auch die Möglichkeiten, sich für ein Stipendium zu bewerben, werden vorgestellt. Mütter und Väter erfahren außerdem, wie der Arbeitsmarkt der Zukunft aussieht und in welchen Branchen die Beschäftigungsaussichten besonders gut sind. Eine Liste weiterführender Links rundet das Informationsangebot ab.

"In unserem Förderprogramm unterstützen wir über 1.500 junge Menschen auf der Suche nach dem passenden Studienfach", erläutert Dr. Ulrich Hinz, Leiter des STUDIENKOMPASS. "Die vielfältigen Erfahrungen aus dieser Tätigkeit sind direkt in die Broschüre eingeflossen, damit möglichst viele Eltern und ihre Kinder davon profitieren."

Informationen zur Bestellung: Die Broschüre "Chancen eröffnen und Neugier wecken! Wie Eltern ihre Kinder bei der Berufs- und Studienorientierung unterstützen können" ist kostenfrei in der STUDIENKOMPASS-Geschäftsstelle (Telefon: 030 278906-66; Fax: 030 278906-33; E-Mail: studienkompass@sdw.org) zu bestellen. Zugleich steht sie im Bereich "Info-Material" der Internetseite www.studienkompass.de zum Download bereit.

Direktlink zum Download: http://ots.de/LMUCV

Inhaltsverzeichnis der Informationsbroschüre für Eltern "Chancen eröffnen und Neugier wecken!"

Grußwort von Hans-Peter Vogeler, Vorsitzender des Bundeselternrates

Studienberatung im Elternhaus: So können Eltern ihr Kind unterstützen

Die Rolle der Eltern: "Unterstützung anbieten, ohne Druck aufzubauen" (Interview mit Dr. Sabina Bieber, Studienberaterin an der Universität Potsdam und Vorstand der Gesellschaft für Information, Beratung und Therapie an Hochschulen)

Der richtige Zeitpunkt: Berufs- und Studienorientierung sollte früh beginnen

Vorteile eines Studiums: Studieren lohnt - in vielerlei Hinsicht!

Studienfinanzierung: Wie sich die Investition in die Zukunft heute bezahlen lässt

Stipendien: Eine Förderung, die sich rechnet - nicht nur finanziell

Studienorientierung leicht gemacht: Der STUDIENKOMPASS bringt den Durchblick

Studienabschlüsse: Was steckt hinter den verschiedenen akademischen Titeln?

Beschäftigungsaussichten: Wie der Arbeitsmarkt der Zukunft aussieht

Studienorientierung an Schulen: "Es gibt viele gute Angebote, aber auch Potenzial für Verbesserungen" (Interview mit Peter Völkner, Studiendirektor am Emil-Krause-Gymnasium in Hamburg)

Weitere Informationen: Hilfreiche Links zur Berufs- und Studienorientierung

Über den STUDIENKOMPASS / Impressum

Über den STUDIENKOMPASS

In Deutschland sind die Bildungs- und Aufstiegschancen junger Menschen stark von der sozialen Herkunft abhängig. Die Partner des STUDIENKOMPASS möchten sich mit dieser Tatsache nicht abfinden und treten deshalb engagiert für mehr Bildungsgerechtigkeit in Deutschland ein. So entstand im Jahr 2007 auf Initiative der Accenture-Stiftung, der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft das Förderprogramm STUDIENKOMPASS. Seitdem sind zahlreiche weitere Förderer und Unterstützer hinzugekommen. Mit vereinten Kräften arbeiten sie daran, die Zukunftschancen junger Menschen zu verbessern. Im Jahr 2012 nehmen über 1.500 Schüler und Studierende an 23 Standorten in ganz Deutschland an dem Programm teil, das inzwischen eine der größten Bildungsinitiativen bundesweit ist.

STUDIENKOMPASS-Partner sind die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., die EWE AG, die Heinz Nixdorf Stiftung, die Deutsche Bank Stiftung, der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, die Hans Hermann Voss-Stiftung, die Stiftung Rapsblüte, die NORDMETALL-Stiftung, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die Roche Diagnostics GmbH, die Rheinische Stiftung für Bildung, Wissenschaft und berufliche Integration, die Dr. Egon und Hildegard Diener-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Schirmherrin des Programms ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan.

Weitere Informationen gibt es unter www.studienkompass.de.

Pressekontakt:


Christian Arndt und Meike Ullrich, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
STUDIENKOMPASS, Stiftung der Deutschen Wirtschaft e. V.,
Breite Straße 29, 10178 Berlin,
Tel.: 030 278906-78, Fax: 030 278906-33,
E-Mail: c.arndt@sdw.org; m.ullrich@sdw.org

Original-Content von: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Das könnte Sie auch interessieren: