eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Internet-Beschwerdestelle gegen illegale Aktivitäten im Netz

    Köln (ots) - ·Pünktlich zum "Safer Internet Day" wird eco-Verband neuer Partner der Initiative "Deutschland sicher im Netz"

    Köln, 7. Februar 2006 - Der Verband der deutschen Internetwirtschaft hat gemeinsam mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimediadiensteanbieter e.V. eine Beschwerdestelle im Internet (www.internet-beschwerdestelle.de) eingerichtet, an die sich Internetnutzer wenden können, sobald ihnen im Netz mutmaßliche Gesetzesverstöße auffallen. Am heutigen "Safer Internet Day" ist die Beschwerdestelle offiziell in die Initiative "Deutschland sicher im Netz" aufgenommen worden.

    Damit unterstützt eco als neuer Partner aktiv die Ziele der Initiative. Die Internet-Beschwerdestelle arbeitet mit Strafverfolgungsbehörden, Internet-Service-Providern und Partnern auf der ganzen Welt zusammen. Eingehende Hinweise werden umgehend von entsprechenden Experten juristisch geprüft. Bei bestehendem Verdacht wird der Herkunft der illegalen Inhalte nachgegangen, um schnellstmöglich grenzüberschreitende Maßnahmen ergreifen zu können.

    "Jeder Internetnutzer sollte wissen, dass wir gegen Internetkriminalität nicht machtlos sind. Häufig fehlt lediglich der entscheidende Hinweis auf Fundstellen illegaler Inhalte, damit diese aus dem Netz genommen und Täter zur Verantwortung gezogen werden können", sagt Harald Summa, Geschäftsführer des eco e.V.

    "Deutschland sicher im Netz" (www.deutschland-sicher-im-netz.de) wurde im Januar 2005 gegründet. Mit zahlreichen Einzelaktivitäten soll das Sicherheitsbewusstsein von Anbietern und Nutzern beim Umgang mit dem Internet erhöht werden. Die Initiative wendet sich sowohl an Verbraucher als auch an Behörden und Institutionen sowie kleine und mittelständische Unternehmen. Die Sensibilisierung der Zielgruppen erfolgt dabei über so genannte Handlungsversprechen, von denen der größte Teil innerhalb eines Jahres bereits eingelöst wurde.

    eco (www.eco.de) ist seit zehn Jahren der Verband der Internetwirtschaft in Deutschland. Die 300 Mitgliedsunternehmen beschäftigten über 200.000 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz von ca. 40 Mrd Euro jährlich. Im eco-Verband sind die rund 110 Backbones des deutschen Internet vertreten. Der Verband betreibt den größten nationalen Datenaustauschknoten DE CIX. Verbandsziel ist es, die kommerzielle Nutzung des Internet voranzutreiben, um die Position Deutschlands in der Internet-Ökonomie und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken. Der eco-Verband versteht sich seit zehn Jahren als Interessenvertretung der deutschen Internetwirtschaft gegenüber der Politik, in Gesetzgebungsverfahren und in internationalen Gremien.

    "Deutschland sicher im Netz" (www.deutschland-sicher-im-netz.de) wurde Ende Januar 2005 von insgesamt 13 Partnern aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ins Leben gerufen. Zu den Partnern zählen Computer Associates, Deutscher Sparkassenverlag, Deutscher Städte und Gemeindebund, Deutsches Kinderhilfswerk, eBay, FSM, Mcert, Microsoft, MSN Deutschland, SAP, TeleTrust Deutschland e.V., T-Online, VeriSign und ab sofort auch der Verband der deutschen Internetwirtschaft eco e.V. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit hat die Schirmherrschaft der Initiative übernommen. Ziel ist es, sämtliche Bevölkerungsgruppen, Behörden und Institutionen sowie kleine und mittelständische Unternehmen mit Handlungsversprechen und Einzelaktivitäten auf das Thema Online-Sicherheit zu sensibilisieren.

    Weitere Informationen: eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V., Lichtstr. 43h, 50825 Köln, Tel.: 0221/700048-0, E-Mail: info@eco.de, Web: www.eco.de

    PR-Agentur: Team Andreas Dripke, Tel.: 0611/97315-0, E-Mail: team@dripke.de

Original-Content von: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: