ARD Das Erste

Das Erste
Henry Hübchen löst als Commissario Laurenti in Triest seinen zweiten Fall
"Gib jedem seinen eigenen Tod" am Donnerstag, 29. Juni 2006, um 20.15 Uhr im Ersten

    München (ots) - Der Chef der Triester Kriminalpolizei Proteo Laurenti (Henry Hübchen) sticht in ein Wespennest aus Korruption, Erpressung und Mord. In der brütenden Hitze des Triester Sommers kracht eine führerlose Yacht an die Küste. Vom Eigentümer, dem zwielichtigen Unternehmer Bruno de Kopfersberg, fehlt zunächst jede Spur; erst nach Tagen wird er tot aus dem Meer gefischt. Zusammen mit seinem Assistenten Antonio (Florian Panzner) heftet sich Commissario Laurenti an die Fersen von Kopfersbergs Freundin Tatjana (Claudia Mehnert) und deren Bruder Viktor (Aleksandar Jovanovic). Offenbar schleuste das Trio junge Osteuropäerinnen illegal nach Italien, um sie zur Erpressung ranghoher EU-Politiker einzusetzen. Liegt hierin das Motiv für den Mord? Laurenti ist nicht überzeugt. Der Familienvater Laurenti hat zu Hause keinen leichten Stand. Ehefrau Laura (Barbara Rudnik) will unbedingt in eine teure Villa ziehen, Tochter Livia (Sophia Thomalla in ihrer Fernsehpremiere) hat sich zur "Miss Triest"-Wahl aufstellen lassen - zum äußersten Missfallen ihres Vaters! Nach "Die Toten vom Karst" ist dies der zweite Film der Krimireihe "Commissario Laurenti", die auf den gleichnamigen Romanen von Veit Heinichen basiert. Gedreht wurde an Originalschauplätzen, für Regie und Drehbuch zeichnet Sigi Rothemund verantwortlich. Die Produktionen der TE Katharina M. Trebitsch (Produzentin: Katharina M. Trebitsch) entstanden im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Die Redaktion haben Hans-Wolfgang Jurgan (ARD Degeto) und Sabina Naumann (ARD Degeto).

Pressekontakt:
ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Natascha Liebold,
Tel.: 069 / 1509-331, Fax: 069 / 1509-399,
E-Mail: degeto-presse@degeto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: