ARD Das Erste

Das Erste: Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 26. Februar 2006, um 18.30 Uhr

    München (ots) - Geplante Themen:

    1. Zwischen Panikmache und wirklicher Gefahr: Vogelgrippealarm  in Deutschland Das gefährliche Vogelgrippenvirus H5N1 hat nun nach Mecklenburg-Vorpommern auch andere Bundesländer erreicht. Manchen scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis die ersten Nutztiere von der Hühnerpest erreicht sind. Die Gesundheitsminister der Länder sorgen mit Antigrippemitteln und Impfstoff für den Ernstfall vor - aber wie gefährlich ist die Lage tatsächlich? Wann und wie kann das Virus auch Menschen schädigen? Autor: Alex Jakubowski Dazu im Chat: Prof. Dr. Michael F.G. Schmidt, Leiter des Instituts für Immunologie und Molekularbiologie der Freien Universität Berlin

    2. Zwischen Wirtschaftsaufschwung und Arbeitslosigkeit: 100 Tage Angela Merkel 100 Tage galten lange Zeit als eine traditionelle Schonfrist für Personen, die neu in wichtigen Positionen und Ämtern waren. Die große Koalition unter Angela Merkel hat diese Schonfrist nicht - zu ernst die Bedingungen, zu schnell die ersten Entscheidungen. Wir ziehen eine erste Bilanz - und lassen stellvertretend einen Ein-Euro-Jobber und einen Handwerker die 100 Tage Merkel bewerten. Autor: Marcus Bornheim

    3. Zwischen Machtlosigkeit und staatlicher Fürsorge: Hilfe für verwahrloste Kinder Jessica, Dennis, Michelle - die Reihe der Kinder, die an Verwahrlosung sterben, ist lang. Einige Bundesländer wollen mit einer Gesetzesinitiative reagieren: die Vorsorgeuntersuchungen für Kinder im Vorschulalter sollen verpflichtend werden. In Hamburg gibt es bereits zahlreiche Initiativen, um die vergessenen und verwahrlosten Kinder zu entdecken und ihnen helfen zu können. Eine Reportage. Autorin: Claudia Buckenmaier Dazu: Ein Interview mit Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen

    Moderation: Thomas Roth

    Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Julia Niesert, Tel: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: