ARD Das Erste

ARD-DeutschlandTrend: CDU-Anhänger favorisieren weiter Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Partei-Vorsitzende

Köln (ots) -

+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 22.15 Uhr +++
Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit 
Sperrfristvermerk veröffentlichen
Ausgewählte Zahlen werden ab 18 Uhr bei Tagesschau.de veröffentlicht 
und dürfen dann bereits verwendet werden.

Morgen wählen 1.001 Delegierte auf dem CDU-Parteitag einen neuen 
Vorsitzenden oder eine neue Vorsitzende. Ginge es nach den 
Bundesbürgern, sollte Annegret Kramp-Karrenbauer den Vorsitz von 
Angela Merkel übernehmen: Ähnlich wie im Vormonat sprechen sich 45 
Prozent der Wahlberechtigten für die CDU-Generalsekretärin aus, 30 
Prozent für den früheren CDU-Fraktionsvorsitzenden Friedrich Merz und
10 Prozent für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Die Präferenzen 
der CDU-Anhänger fallen ähnlich aus: 47 Prozent (+1 Prozentpunkt im 
Vgl. zum Vormonat) der befragten CDU-Anhänger sind der Ansicht, 
Annegret Kramp-Karrenbauer sollte neue CDU-Vorsitzende werden. 37 
Prozent der CDU-Anhänger (+6) sagen, Friedrich Merz sollte neuer 
Vorsitzender werden, und 12 Prozent der CDU-Anhänger (+/-0) sprechen 
sich für Jens Spahn aus. Das hat eine Umfrage des 
ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.

Angela Merkel wird zwar den CDU-Vorsitz abgeben, aber sie will weiter
Kanzlerin bleiben. Auch die Mehrheit der Deutschen möchte das. 
Aktuell sprechen sich 57 Prozent der Befragten dafür aus, dass Angela
Merkel die vollen 3 Jahre bis zur nächsten Bundestagswahl im Amt 
bleiben soll. Das ist ein Prozentpunkt mehr als im November und acht 
Prozentpunkte mehr als im Januar. Damals standen die 
Sondierungsgespräche zu einer neuerlichen Regierung mit der SPD 
unmittelbar bevor. Aktuell sind 39 Prozent der Deutschen der Ansicht,
dass Angela Merkel vorzeitig für einen Nachfolger oder eine 
Nachfolgerin Platz machen sollte (-2 im Vgl. zum Vormonat).

Befragungsdaten
-	Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland 
-	Fallzahl: 1.002 Befragte; Sonntagsfrage: 1.506
-	Erhebungszeitraum: 03.12.2018 bis 04.12.2018
-	Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
-	Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame
-	Schwankungsbreite: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
 
       * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert 
         von 50%

Die Fragen im Wortlaut: 
Nachdem Angela Merkel nicht mehr für den CDU-Vorsitz kandidiert, wird
in der CDU darüber diskutiert, wer die Partei künftig am besten 
führen könnte. Wer sollte Vorsitzende/r der CDU werden? Die jetzige 
Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer oder der frühere 
Fraktionsvorsitzende Friedrich Merz oder Bundesgesundheitsminister 
Jens Spahn?

Sollte Angela Merkel bis zur nächsten Bundestagswahl in 3 Jahren im 
Amt bleiben oder sollte sie vorzeitig für einen Nachfolger oder eine 
Nachfolgerin Platz machen? 
 

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Tel. 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: