Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARD Das Erste

06.09.2017 – 14:11

ARD Das Erste

"ttt - titel thesen temperamente" (BR) am Sonntag, 10. September 2017, um 23:05 Uhr

München (ots)

"ttt"-extra von den 74. Filmfestspielen in Venedig sowie "ttt"-extra": Marathon der Spitzentöne - Eindrücke vom 66. ARD-Musikwettbewerb

Glamour, internationale Stars, berühmte Regisseure und spannende Filme -Die Filmfestspielen von Venedig warten dieses Jahr mit einem sehr vielversprechenden Programm auf.

Über diese Wettbewerbs-Filme wird" ttt" voraussichtlich berichten:

Human Flow - Dokumentarfilm von Ai Weiwei Ai Weiwei reiste für seinen Dokumentarfilm "Human Flow" nach Berlin, Kenia, Irak, Gaza und Italien: Flüchtlinge aus aller Welt sind sein Thema, das er anscheinend mit sehr starken Bildern umgesetzt hat.

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri - Martin McDonagh Einer unserer Geheimfavoriten. Frances McDormand ist absolut brilliant in diesem mit Abstand besten Film des Festivals - einer schwarzen Komödie u.a. mit Woody Harrelson und Sam Rockwell.

The Insult - Ziad Doueiri

Keinem Film ist es bisher wohl besser gelungen, die Konflikte im Nahen Osten herunter zu brechen auf den Konflikt zweier Männer. Ein Palästinenser, der wie viele seiner Landsleute im Libanon im Exil lebt und ein gebürtiger Libanese beginnen aus einer Lappalie heraus einen Streit. Beide fühlen sich beleidigt, keiner bringt es über sich, sich beim anderen zu entschuldigen. So eskaliert der Konflikt, befeuert von den jeweiligen Landsleuten, immer mehr bis zu einem scheinbar ausweglosen Ende.

Mother! - Darren Aronofsky

Der neue Film von Regie-Großmeister Darren Aronofsky, nach Meisterwerken wie "Black Swan" und "The Wrestler" jetzt ein Psychothriller. Jennifer Lawrence in der Hauptrolle. Sie lebt abgeschieden mit ihrem Ehemann Javier Bardem auf dem Land, als ein mysteriöses Ehepaar - Michelle Pfeiffer und Ed Harris - plötzlich vor ihrer Haustür stehen.

Suburbicon - George Clooney

Könnte unterhaltsam werden: Film Noir-Komödie. Spielt 1950. Hauptrollen: Matt Damon und Julianne Moore. Drehbuch schrieb George Clooney mit den Coen Brothers.

Mektoub, my love: Canto uno - Abdellatif Kechiche, der 2013 mit "La vie d´Adele" die Goldene Palme in Cannes vollkommen zu Recht gewonnen hat, einer der brillantesten Filmemacher überhaupt, präsentiert mit "Mektoub, my love: Canto uno" in Venedig sein neuestes Werk.

Der einzige deutsche Film "Krieg" läuft in der renommierten Nebenreihe "orrizonti". Mit Hauptdarsteller Ulrich Matthes wird Max Moor ein Gespräch führen.

Spannend könnte es auch außerhalb des Wettbewerbs werden, z. B.

This is Congo - Dokumentarfilm von Daniel McCabe Die Demokratische Republik Kongo in Zentralafrika ist eines der fruchtbarsten Länder auf dem afrikanischen Kontinent, dazu reich an Bodenschätzen: Gold, Silber, Kupfer, seltene Erden. Das Land müsste ein Musterland sein. Stattdessen gibt es im Kongo seit Jahrzehnten immer wieder nur Krieg, Vertreibung und Elend. Die Doku von Daniel McCabe wirft einen extrem aufschlussreichen Blick auf ein von Warlords und Tribes beherrschtes Land.

My Generation - David Batty

Michael Caine führt in dieser Doku durch die Anfänge des Swinging London der frühen Sechziger Jahre, als die Musik der Beatles, Stones, der Kinks und The Who gerade entstand, als Models wie Twiggy die Cover der Magazine beherrschten und die bunte Mode den Ausbruchs aus dem Mief der 50er Jahre signalisierte.

Outrage Coda von Altmeister Takeshi Kitano. Das verspricht eine machiavellianische Killergeschichte über eine moderne Yakuza-Familie zu werden.

Und natürlich werden wir versuchen, die wichtigsten preisgekrönten Filme und Schauspieler in der Sendung vorzustellen.

Autor: Andreas Krieger

Redaktion: Franz Xaver Karl (BR)

"ttt"-extra: Marathon der Spitzentöne

Eindrücke vom 66. ARD-Musikwettbewerb

Jessye Norman, Thomas Quasthoff, Christian Tetzlaff, Mitsuko Uschida und Sol Gabetta - nur eine kleine Auswahl von weltberühmten Künstlern, die Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD waren und hier den Grundstein für ihre Karriere gelegt haben. Wer hier antritt, misst sich mit den Besten. Zum weltweit größten Musikwettbewerb kommen in diesem Jahr fast 200 junge Musiker von 640 Bewerbern aus vier Kontinenten nach München, um sich in den Fächern Violine, Klavier, Oboe und Gitarre zu messen. Sie alle wollen herausfinden, wo sie künstlerisch im internationalen Vergleich stehen und ob sie auch unter höchstem Druck Topleistungen abliefern können. Dabei muss viel zusammenkommen: beste Vorbereitung, das richtige Instrument, mentale Stärke und natürlich ein Quäntchen Glück - schließlich gilt es, sowohl die Jury als auch das leidenschaftliche Publikum zu überzeugen. Das "ttt"-extra begleitet die Geiger Thomas Reif, Anna Lee und Sarah Christian durch die Höhen und Tiefen des Wettbewerbs und zeigt mit wie viel Einsatz sich die jungen Interpreten den Herausforderungen des Wettbewerbs stellen.

Autor: Felix Hentschel

Redaktion: Theresa März (BR-Klassik)

Im Internet unter www.DasErste.de/ttt

Moderation: Max Moor

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell