ARD Das Erste

Das Erste
"Fremde Heimat" am 14. und 21. März 2011, montags um 21.00 Uhr
Zeitzeugen der zweiteiligen Dokumentation stehen für Interviews zur Verfügung

München (ots) - Über Flucht und Vertreibung gibt es mittlerweile zahlreiche Dokumentationen. Aber was erwartete die Flüchtlinge und Vertriebenen danach, als sie angekommen waren und bleiben mussten in der noch fremden, der neuen Heimat? Wie schwer war es für sie, dort von vorne anzufangen? Was bedeutete es, nicht nur mittellos, sondern auch all seiner sozialen Bezüge und seiner vertrauten Umgebung beraubt zu sein? Und wie wurden sie von den Einheimischen aufgenommen? Mit der zweiteiligen Reihe "Fremde Heimat - Das Schicksal der Vertriebenen nach 1945" (hr, SWR, WDR) wirft die ARD erstmals einen kritischen Blick auf diese Aspekte des Schicksals der Vertriebenen nach 1945.

Die Integration der zwölf Millionen Menschen aus den ehemaligen deutschen Siedlungsgebieten in Mittel- und Osteuropa ist nicht die große Erfolgsgeschichte, als die sie gerne im Rückblick verklärt wird. Es war ein schwieriger Weg, gesäumt von schmerzhaften Erfahrungen und Enttäuschungen. Auch wenn am Ende die Integration geglückt ist, am Anfang stehen für die meisten Flüchtlinge und Vertriebenen zunächst weitere große Demütigungen und Entbehrungen. Wie sehr solche Erfahrungen in beiden deutschen Staaten das Leid der Vertreibung noch verstärkt haben, zeigt der Zweiteiler auf beklemmende Weise. Die Reihe dokumentiert aber auch, wie sich die große Mehrheit der Flüchtlinge und Vertriebenen trotz allem und unter ganz unterschiedlichen Startbedingungen hier schließlich behauptet und ein neues Zuhause gefunden hat.

Die Redaktion für "Fremde Heimat" haben Sabine Mieder (hr), Christine Rütten (hr), Gabriele Trost (SWR) und Gudrun Wolter (WDR); Autoren und Regisseure sind Henning Burk und Erika Fehse.

Wenn Sie Interesse an einem Interview mit einem Zeitzeugen der Dokumentation haben, wenden Sie sich bitte an den untenstehenden Pressekontakt.

Pressekontakt:

Burchard Röver, Presse und Information Das Erste,
Tel. 089/5900-3867, E-Mail: Burchard.Roever@DasErste.de

Weitere Presseinformationen unter https://presse.daserste.de

Fotos unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: