ARD Das Erste

Das Erste: Rainer Werner Fassbinder (1945 - 1982): Zum 65. Geburtstag drei seiner Meisterwerke im Spätprogramm des Ersten

München (ots) - Zum 65. Geburtstag von Rainer Werner Fassbinder zeigt Das Erste drei Filme aus dem großen OEvre des früh verstorbenen deutschen Kino-Revolutionärs. Die kleine Filmreihe startet an seinem Geburtstag, dem 31. Mai, mit "Lili Marleen": Darin erzählt Fassbinder frei nach Lale Andersens autobiografischem Roman "Der Himmel hat viele Farben" die melodramatische Geschichte einer gescheiterten Liebe vor dem Hintergrund einer Karriere in Nazi-Deutschland. Am 1. Juni folgt der mehrfach ausgezeichnete Film "Die Ehe der Maria Braun", in dem von der Kehrseite der Wirtschaftswunder-Jahre erzählt wird. Und in dem intensiven Kammerspiel "Die bitteren Tränen der Petra von Kant", das am 2. Juni ausgestrahlt wird, zeigt Fassbinder erneut in schmerzhaft präziser Weise auf, dass es keine herrschaftsfreien Liebesbeziehungen gibt.

Mo., 31. Mai 2010, 0.50 Uhr

LILI MARLEEN Deutschland 1980 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Hanna Schygulla, Giancarlo Giannini, Mel Ferrer, Hark Bohm Die deutsche Barsängerin Willie Bunterberg und der Schweizer Jude Robert Mendelsson verlieben sich 1938 zur falschen Zeit und am falschen Ort. Aufgrund einer Intrige von Roberts einflussreichem Vater darf Willie nach einer Deutschlandreise nicht mehr in die Schweiz zurück. Mit Hilfe eines Nazi-Kulturfunktionärs nimmt sie in München eine Schallplatte auf und avanciert mit ihrem wehmütigen Soldatenlied "Lili Marleen" über Nacht zum Star. Doch ihr zweifelhafter Ruhm als Ikone der Nazi-Propaganda überschattet ihre Beziehung zu Robert. Um ihre Liebe zu beweisen, versucht Lili, einen Film mit Informationen über Konzentrationslager außer Landes zu schmuggeln, und gerät so ins Visier der Gestapo.

Di., 1. Juni 2010, 0.20 Uhr

DIE EHE DER MARIA BRAUN Deutschland 1978 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Hanna Schygulla, Klaus Löwitsch, Ivan Desny, Gottfried John Weil sie glaubt, ihr Gatte Hermann sei während des Zweiten Weltkriegs gefallen, lässt sich die junge Maria Braun nach dem Krieg mit dem schwarzen US-Soldaten Bill ein. Als Hermann unerwartet nach Hause zurückkehrt, kommt es zu einem Streit mit Bill, in dessen Verlauf Maria den Amerikaner tötet. Hermann nimmt die Schuld auf sich, geht ins Gefängnis. Maria lernt unterdessen den Industriellen Oswald kennen. An seiner Seite macht sie eine glanzvolle Karriere. Dann wird Hermann aus der Haft entlassen.

Mi., 2. Juni 2010, 0.35 Uhr

DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT Deutschland 1972 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Irm Hermann, Margit Carstensen, Hanna Schygulla, Eva Mattes Die erfolgreiche Modeschöpferin Petra von Kant verliebt sich Hals über Kopf in die junge Karin Thimm. Petra ermöglicht der verführerischen Karin eine Karriere als Model. Die beiden werden ein Paar. Doch während Petra vollkommen auf Karin fixiert ist, trifft sich diese nach wie vor mit Männern. Als Karin zu ihrem Ehemann zurückkehrt, ist Petra verzweifelt. Verletzt erkennt sie das Heuchlerische in all ihren Beziehungen und wendet sich ihrer schweigsamen Dienerin Marlene zu.

Pressekontakt:

filmpresse meuser
Gisela Meuser, Bernd Fehr
Tel: 069/405804-0
E-Mail: info@filmpresse-meuser.de
ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Natascha Liebold
Tel.: 069/1509-331, Fax: 069/1509-399, E-Mail:
degeto-presse@degeto.de
Fotos über www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: