ARD Das Erste

Das Erste
ANNE WILL am 7. September 2008: Reformwut in der Schule - Klassen-Kampf statt klasse Bildung?

    München (ots) - "Reformwut in der Schule - Klassen-Kampf statt klasse Bildung?" lautet das Thema der Sendung ANNE WILL am Sonntag, 7. September 2008, um 21.45 Uhr im Ersten.

    Deutschland wird immer mehr zu einem Versuchslabor in Sachen Bildung: In Hamburg experimentiert die schwarz-grüne Koalition mit der "Primarschule", in Berlin testet Rot-Rot die "Gemeinschaftsschule", und auch für Hessen erträumt sich Andrea Ypsilanti eine große Schulreform. Überall wird nach Wegen aus der PISA-Misere gesucht - die internationale Studie hatte dem traditionellen dreigliedrigen Schulsystem in Deutschland schlechte Noten bescheinigt. Längeres gemeinsames Lernen kann laut PISA allen helfen. Manche Eltern bezweifeln das: Die Vereinigung der Elternräte an Hamburger Gymnasien fürchtet gar "realsozialistische" Verhältnisse, auch Lehrerverbände bangen um den Fortbestand des klassischen Gymnasiums. Kritiker sehen einen neuen Trend zur "Gleichmacherei", der nicht zu mehr Chancen-Gleichheit, sondern vor allem zu einem weiteren Boom der Privatschulen führen wird. Der zweite nationale Bildungsbericht belegt, dass die Zahl der Schülerinnen und Schüler an Privatschulen bereits jetzt stetig steigt. Können die Schulreformen eine weitere Spaltung des Bildungssektors verhindern? Wie sinnvoll ist die bundesweite Abschaffung der Hauptschule, wie sie die SPD fordert? Bleiben im politischen Wettbewerb um die beste Schul(re)form am Ende die Schüler auf der Strecke? Und was genau steckt hinter den Reformplänen der hessischen Sozialdemokratin Andrea Ypsilanti?

    Hierzu werden am 7. September bei Anne Will u. a. zu Gast sein: Andrea Ypsilanti (SPD), hessische Landesvorsitzende Ronald Pofalla (CDU), Generalsekretär Christa Goetsch (GAL), Hamburger Bildungssenatorin Felix Magath, Fußballtrainer und sechsfacher Vater Barbara Glasmacher, vermittelt seit 20 Jahren deutsche Schüler an britische Internate

    ANNE WILL- politisch denken, persönlich fragen Sonntags, 21.45 Uhr im Ersten

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel.
089/5900-2887,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Nina Tesenfitz, Pressesprecherin Will Media GmbH, Tel. 030/21 22
23-230,
E-Mail: n.tesenfitz@will-media.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: