ARD Das Erste

"hart aber fair"
am Mittwoch, 23. April 2008, um 21.45, live aus Berlin

    München (ots) - Moderation: Frank Plasberg

    Das Thema: Risikofaktor Alter: Wer kann sich Pflege mit Würde leisten?

    Die Gäste: Ulla Schmidt (SPD, Bundesgesundheitsministerin) Peer Augustinski (Schauspieler und Synchronsprecher) Axel Hölzer (Vorstandsvorsitzender der Marseille-Kliniken AG) Martin Bollinger (Altenpfleger; 27 Jahre alt; will mit seinem Projekt "Laternenträger" eine Wohngruppe für Demenzkranke gründen) Gottlob Schober (Journalist und Buchautor "Im Netz der Pflegemafia. Wie mit menschenunwürdiger Pflege Geschäfte gemacht werden")

    Im Einzelgespräch: Gisela Augustinski-Ferber (Schauspielerin; pflegt ihren Ehemann Peer Augustinski, der 2005 einen Schlaganfall erlitt und seitdem pflegebedürftig ist)

    Schön, dass wir immer älter werden - aber um welchen Preis? Gute und legale Pflege scheint kaum bezahlbar. Bei "hart aber fair" Fragen an Gesundheitsministerin Ulla Schmidt: Wie kann der Staat die Pflege zu Hause besser unterstützen? Und wenn es in der Familie nicht mehr geht - gibt es dann die wirklich guten Heime nur für Reiche?

    Interessierte können sich auch während der Sendung per Telefon und Fax an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung, Fragen, Ängste und Sorgen an die Redaktion übermitteln. So ist "hart aber fair" immer erreichbar: Tel: 0800/5678-678, Fax: 0800/5678-679, E-Mail: hart-aber-fair@wdr.de

Pressekontakt:
Redaktion: Stefan Wirtz
Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-2898
Fax: 089/5501259
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: