ARD Das Erste

Deutschland-Trend im ARD-Morgenmagazin Bundesbürger halten Steuerhinterzieher für hemmungslos und kriminell

    Köln (ots) -

    Sperrfrist: 22.02.2008 00:00     Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der     Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

    Im Auftrag des ARD-Morgenmagazins fragte Infratest dimap die Bürger nach ihrer Meinung zu Menschen, die Steuern hinterziehen. 79% der Befragten sind der Meinung, reiche Menschen nutzten ihre steuerlichen Möglichkeiten oft hemmungslos aus. 16% stimmen dieser Aussage nicht zu. 86% denken, dass Steuerhinterziehung auch bei normalen Bürgern kein Kavaliersdelikt ist, sondern ein kriminelles Vergehen. 12% stimmen dem nicht zu.

    Soll der Bundesnachrichtendienst Daten über potenzielle Steuersünder kaufen? Weiter fragte Infratest dimap die Bürger, ob sie es richtig finden, dass der Bundesnachrichtendienst für rund fünf Millionen Euro Daten über potenzielle Steuersünder gekauft hat. 48% der Bürger finden das richtig, 45% sind gegenteiliger Meinung.

    Deutschland-Trend: Leichter Verlust für Union und SPD Auf die Frage, wem die Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme geben würden, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, antworteten 37% der Befragten, sie würden CDU/CSU wählen. 29% würden sich für die SPD entscheiden, 12% für die Linke, 10% für die FDP, 9% für die Grünen und 3% für sonstige Parteien. Im Vergleich zur Deutschlandtrend-Umfrage vom 7. Februar 2008 verlieren Union und SPD jeweils einen Prozentpunkt, die FDP und die Linke gewinnen einen Prozentpunkt.

    Befragt wurden am 19 und 20. Februar 1000 Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann unter Tel. 02150 - 20 65 62 oder 0172- 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die Ergebnisse werden im ARD-Morgenmagazin am Freitag, 22. Februar 2008, veröffentlicht.

    Verwendung nur mit Quellenangabe "Infratest-Dimap-Umfrage im ARD-Morgenmagazin"

    www.ard-foto.de

    Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de Redaktion: Martin Hövel und Hanno Frings

Pressekontakt:
Kontakt: WDR Pressestelle, Annette Metzinger, Tel. 0221-220 2770
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 - 20 65 62

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: