PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ARD Das Erste mehr verpassen.

27.07.2007 – 12:03

ARD Das Erste

Das Erste: Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 29. Juli 2007, um 18.30 Uhr

München (ots)

Die Themen:
1. Terror in Afghanistan - die Fehler und Versäumnisse des 
Westens.
Aufständische, Selbstmordattentäter, Entführungsmafia: Afghanistan
ist weit entfernt von funktionsfähigen staatlichen Strukturen. Der, 
seit Beginn der Nato-Offensive, stetig wachsende Drogenanbau ist der 
wichtigste Wirtschaftsfaktor und zugleich Finanzquelle des Terrors. 
Ein Grund: Der angekündigte Wiederaufbau des Landes reicht nicht bis 
in die Unruheprovinzen, die Polizei- und Militärausbildung ist 
bislang weitestgehend erfolglos. Armin-Paul Hampel analysiert: Die 
Fehler und Versäumnisse des Westens in Afghanistan.
Autor: Armin-Paul Hampel
2. Der Medien-Krieg der Taliban.
Täglich neue, widersprüchliche Meldungen aus Kabul: Angebliche 
Taliban-Sprecher behaupten, Geiseln in ihrer Gewalt zu haben, stellen
unerfüllbare Forderungen. In Wahrheit sind es - Trittbrettfahrer. Ihr
Ziel: Regierungen unter Druck zu setzen, die deutsche Öffentlichkeit 
gegen den Nato-Einsatz in Stellung zu bringen.  Sie verfügen über ein
eigenes Medienkomitee, beobachten via Internet, deutsches Fernsehen 
und deutsche Zeitungen. Markus Spieker und Christian Nitsche zeigen 
den Medien Krieg der Taliban.
Autoren: Christian Nitsche und Markus Spieker
3. Das Sommerinterview mit Oskar Lafontaine. Der Linksparteichef 
stellt sich den Fragen von Ulrich Deppendorf und Joachim Wagner.
Nach dem Zusammenschluss von PDS und WASG ist die Linkspartei 
unter der Führung Lafontaines zur 3. stärksten Kraft in der 
Bundesrepublik geworden. Doch die Positionen des Oskar Lafontaines 
sind oft umstritten. In der Außenpolitik fordert die Linke als 
einzige Partei den kompletten Rückzug aus Afghanistan, in der 
Sozialpolitik verspricht sie ihren Wählern: Raus aus der Rente mit 
67, weg mit Harz IV. Alles hohle Versprechen? Wie soll das alles 
finanziert werden, und mit welchem Partner überhaupt - wenn die SPD 
sich weiter mit Abscheu abwendet? Würde die Linke, Deutschland 
international isolieren? Die Antworten im Sommerinterview.
Moderation: Ulrich Deppendorf
Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach 
Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ARD Das Erste
Weitere Storys: ARD Das Erste