Diakonie Katastrophenhilfe

Diakonie Katastrophenhilfe verstärkt Hilfe für Erdbebenopfer auf Java 200.000 Euro für Soforthilfemaßnahmen bereitgestellt

    Stuttgart (ots) - Zwei Tage nach dem schweren Erdbeben auf der indonesischen Insel Java haben die Diakonie Katastrophenhilfe und ihre indonesischen Partner ihre Hilfe verstärkt. Ein erster Transport mit Zelten, Decken und Hygieneartikeln von der Nachbarinsel Sumatra hat die Katastrophenregion erreicht, weitere sollen in den nächsten Tagen folgen. Insgesamt will die Diakonie Katastrophenhilfe in ihrem weltweiten kirchlichen Verbund ACT (Action by Churches Together) 13 Tonnen Hilfsgüter in die Erdbebenregion bringen. Für Soforthilfemaßnahmen hat die Diakonie Katastrophenhilfe insgesamt 200.000 Euro bereit gestellt.

    Im Krankenhaus Bethesda in Yogyakarta, das von einem Partner der Diakonie Katastrophenhilfe getragen wird, versorgen die Ärzte und Schwestern rund um die Uhr Verwundete. In der mit am schwersten getroffenen Provinz Bantul sind zudem sechs medizinische Teams unter-wegs, die erste Hilfe leisten. "Die Menschen sind immer noch voller Angst vor weiteren Nachbeben und wagen es nicht, in ihre zum Teil stark beschädigten Häuser zurückzukehren", berichtet Leo Patuwalangon, Projektleiter der Diakonie Katastrophenhilfe, aus Yogyakarta. "Wir brauchen dringend mehr Zelte, denn nachts regnet es sehr stark und viele Menschen müssen unter freiem Himmel schlafen."     Auch der Bedarf an Medikamenten und Lebensmitteln ist weiterhin groß. Die Diakonie Katastrophenhilfe und ihre Partner konzentrieren ihr Engagement derzeit auf Yogyakarta und Bantul. Darüber hinaus sind Teams in den Regionen Klaten und Boyolali unterwegs, um den Bedarf an Unterstützung zu erheben. Bei dem Erdbeben am frühen Morgen des 27. Mai kamen nach Angaben der Behörden rund 5.100 Menschen ums Leben, etwa 20.000 wurden verletzt. Mindestens 100.000 Menschen verloren ihre Häuser.

    Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet dringend um Spenden für die Menschen in der Erdbebenregion auf Java. Kennwort "Indonesien".

    Spendenkonten:     Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ     600 100 70 oder online     www.diakonie-katastrophenhilfe.de/indonesien

    Caritas international: Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft     Karlsruhe,     BLZ 660 205 00 oder online http://spende.caritas-international.de

    Hinweis für Redaktionen: Der Projektkoordinator der Diakonie Katastrophenhilfe für Südasien, Bernd Baucks, ist ab 30. Mai in Yogyakarta zu erreichen.

Pressekontakt:
Gesine Wolfinger, Telefon 0711-2159-147 oder 0172-6241368; Dominique
Mann, Telefon 0711-2159-186 oder 0172-6232874

Original-Content von: Diakonie Katastrophenhilfe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Diakonie Katastrophenhilfe

Das könnte Sie auch interessieren: