Diakonie Katastrophenhilfe

Flut in Osteuropa: Diakonie Katastrophenhilfe bittet um Spenden
50.000 Euro für erste Versorgung der Hochwasser-Opfer bereit gestell

    Stuttgart (ots) - Angesichts der verheerenden Überschwemmungen im Südosten Europas ruft die Diakonie Katastrophenhilfe zu Spenden für die Hochwasser-Opfer auf. Zehntausende Menschen kämpfen in Rumänien, Ungarn, Bulgarien und Serbien gegen die Wassermassen der Donau und ihrer Nebenflüsse. Tausende Häuser sind zerstört, zahlreiche Dörfer und Felder stehen unter Wasser. Die Diakonie Katastrophenhilfe hat für die erste Versorgung der Hochwasser-Opfer in Osteuropa 50.000 Euro bereit gestellt.

    "Während sich die Situation an der Elbe zum Glück entspannt hat, ist die Lage in Osteuropa dramatisch", erklärt der Abteilungsleiter der Diakonie Katastrophenhilfe, Thomas Hoerz. "Wir hoffen auf eine große Solidarität mit den Hochwasser-Opfern. Viele von ihnen waren bereits vor den Überflutungen arm. Nun sind ihre Häuser zerstört, ihre Ernten vernichtet. Sie stehen vor dem Nichts und können nicht mit nennenswerter staatlicher Hilfe rechnen."

    Die rumänische Partnerorganisation der Diakonie Katastrophenhilfe, AIDRom, hat Helfer in die überfluteten Gebiete entsandt, um den dringendsten Bedarf zu erheben. "Wir planen eine Verteilung von Lebensmitteln, Trinkwasser und Hygieneartikeln", berichtet der Leiter der ökumenischen Hilfsorganisation, Miklos Menessy. "Zurzeit ändert sich die Situation allerdings ständig.  Das gesamte Ausmaß der Schäden wird erst gegen Ende der Woche abzuschätzen sein."  

    Mit AIDRom verbindet die Diakonie Katastrophenhilfe eine langjährige Partnerschaft. Bereits nach der Jahrhundertflut 2002 sowie nach den Überschwemmungen im vergangenen Jahr konnten Zehntausende Menschen mit Not- und Wiederaufbauhilfe unterstützt werden. Die Diakonie Katastrophenhilfe steht zudem in engem Kontakt mit Partnern in Bulgarien und Serbien zur Planung von Hilfsmaßnahmen.

    Für ihre Arbeit in den betroffenen Gebieten bittet die Diakonie     Katastrophenhilfe um Spenden, Kennwort "Fluthilfe".

    Spendenkonto:

    Diakonie Katastrophenhilfe:     Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70 oder online über     das Internet www.diakonie-katastrophenhilfe.de/fluthilfe

    Caritas international:     Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 660 205 00     oder online über das Internet     http://spende.caritas-international.de

Pressekontakt:
Gesine Wolfinger, Telefon: 0711-2159-147 oder 0172-6241368

Original-Content von: Diakonie Katastrophenhilfe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Diakonie Katastrophenhilfe

Das könnte Sie auch interessieren: