Provinzial Rheinland Versicherungen

"InnoWard": Provinzial Rheinland erhält Bildungspreis der Versicherungswirtschaft

Im Rahmen des Bildungskongresses der Versicherungswirtschaft wurde in Berlin erneut der "InnoWard", der Bildungspreis der Versicherungsbranche, verliehen. Die Provinzial Rheinland gehört mit ihrer "Azubi-Werkstatt: Nachhaltigkeit" zu den von der Jury nominierten Unternehmen und gewinnt den dritten Platz in der Kategorie "Berufliche Erstausbildung".

In der Jurybegründung heißt es: "Der Provinzial Rheinland gelingt mit ihrer Azubi-Werkstatt zur Nachhaltigkeit eine nachahmenswerte Verknüpfung bewährter Methoden mit zukunftsweisenden Trendthemen. Mit Gespür für das Attraktivmachen des wichtigen Unternehmenswertes "Nachhaltigkeit" in all seinen Facetten wird eine profunde und gut strukturierte Methode angewandt." Mit dem Bildungspreis werden jährlich besonders innovative Projekte aus dem Bereich der Bildung honoriert. Ausgerichtet wird der Bildungskongress und somit auch die Verleihung des "InnoWard" vom Berufsbildungswerk der deutschen Versicherungswirtschaft und der Deutschen Versicherungsakademie GmbH. Die Schirmherrschaft übernimmt in diesem Jahr Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie.

Die Auszubildenden der Provinzial Rheinland setzten sich in der "Azubi-Werkstatt: Nachhaltigkeit" intensiv und selbstständig mit unterschiedlichen Aspekten von Nachhaltigkeit auseinander. Hierzu wurden drei Workshops veranstaltet mit den thematischen Schwerpunkten: gesunde Ernährung, Müllvermeidung und Recycling sowie die Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr. Ziel war es, die abstrakten Themen erlebbar zu machen, denn Nachhaltigkeit gehört zu den Unternehmenszielen des Versicherers und ist deshalb auch Bestandteil der Ausbildung. "Mit der Azubi-Werkstatt fördern wir in besonderem Maße die Motivation unserer Azubis. Denn das Umsetzen ihrer Ideen ist ein wesentlicher Faktor der Wertschätzung und Anerkennung," sagt Dr. Walter Tesarczyk, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland. Die Jury begrüßt zudem, dass das Projekt sowohl innovativ einen Trend aufgreift als diesen auch kollaborativ verankert (Ernährung, Müllvermeidung, Recycling). Die Azubis gewinnen einen wertvollen Rundumblick zu allen Stakeholdern, das Thema wird auf diese Weise im Unternehmen vertieft und hat die Chance, wirklich ernst genommen zu werden.

Seit 2005 werden innovative Projekte mit dem "InnoWard" in den beiden Kategorien "Berufliche Erstausbildung" und "Personalentwicklung/Qualifizierung" ausgezeichnet. Aus den eingereichten Bewerbungen hat die Jury je Kategorie drei Projekte prämiert, die sich der Publikumswahl um die Plätze stellten.

Original-Content von: Provinzial Rheinland Versicherungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Provinzial Rheinland Versicherungen

Das könnte Sie auch interessieren: