Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Bosbach hält "Profiling" an Flughäfen für problematisch

Köln (ots) - Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolgang Bosbach (CDU), hält das so genannte "Profiling" am Flughäfen für problematisch. "Ich kann mir nicht vorstellen, wie das ohne Ärger funktionieren soll; ich habe da meine Bedenken", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). Der Düsseldorfer Flughafenchef und designierte Chef des Deutschen Flugha-fenverbands, Christoph Blume, hatte gefordert, Passagiere künftig in unter-schiedliche Risikogruppen einzuteilen, die unterschiedlich intensiv kontrolliert werden. "Das ist wie die Hausdurchsuchung, die vom Nachbarn beobachtet wird und bei der der Nachbar denkt: Ohne Grund werden die da schon keine Hausdurchsuchung machen", sagte Bosbach. Es bestehe die Gefahr der Dis-kriminierung. "Jeder Passagier wird fragen: Wie kommen Sie dazu, mich anders zu behandeln als andere Passagiere?" Der CDU-Politiker zweifelt überdies daran, dass eine solche Methode bei so vielen Passagieren wie in Deutschland praxistauglich ist. Allein in Frankfurt am Main gebe es 40 Millionen Fluggäste pro Jahr.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: