Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Engelen-Kefer: Bundesagentur soll Altersteilzeit weiter fördern

    Köln (ots) - Köln - Altersteilzeit soll auch künftig von der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden, fordert SPD-Vorstandsmitglied Ursula Engelen-Kefer im "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). Gleichzeitig plädiert die langjährige stellvertretende DGB-Vorsitzende dafür, Einschränkungen bei der Erwerbsunfähigkeitsrente zurückzunehmen und Möglichkeiten einer Teilrente zu verbessern. Dies sei notwendig, um der "zunehmenden Gefahr von Altersarmut" wegen der Rente mit 67 zu begegnen. Darüber berät eine Arbeitsgruppe aus Parteivorstand und Fraktion, der auch die Sozialexpertin angehört. Engelen-Kefer: "Altersteilzeit ist ein wichtiges, unverzichtbares Instrument, um die Erwerbsquote Älterer zu erhöhen." Deshalb müsse die Bundesagentur Altersteilzeit auch nach 2008 weiter fördern. Dagegen sperre sich aber der Arbeitsminister. "Er scheut die Kosten". Die Rente mit 67 macht es nach Ansicht von Ursula Engelen-Kefer unverzichtbar, den Zugang zur Erwerbsunfähigkeitsrente wieder zu erleichtern. "Es muss ein Ventil geben für diejenigen, die gar nicht durchhalten können bis 67."

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: