Das könnte Sie auch interessieren:

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

AfD-Wahlparty: Absage-Mail der Vermieterin offenbart Intensität des Linksextremismus

Berlin (ots) - Die Alternative für Deutschland (AfD) musste ihre Wahlparty, die sie nach der Europawahl am ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kölner Stadt-Anzeiger

16.09.2007 – 19:44

Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Edathy: Milbradt verhöhnt die Opfer von Mügeln

    Köln (ots)

Köln - Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Sebastian Edathy (SPD), hat dem sächsischen Ministerpräsidenten Georg Milbradt (CDU) eine Verhöhnung der Opfer von Mügeln vorgeworfen. "Die Äußerungen des Ministerpräsidenten sind eine unerhörte Verharmlosung der Vorgänge von Mügeln und eine Verhöhnung der Opfer, die von Milbradt gar nicht erwähnt wurden", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe). "Das Problem des Rechtsextremismus wird man nicht durch Igno-rieren lösen können, sondern nur durch Hinschauen und Handeln." Milbradt hatte beim Parteitag der sächsischen CDU in Mittweida mit Blick auf die auch ausländerfeindlich motivierten Angriffe von 50 Deutschen auf acht Inder erklärt: "Es gab keine Hetzjagd in Mügeln; es gab eine Hetzjagd auf Mügeln."

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kölner Stadt-Anzeiger
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger