Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg) zum Ehrensold

Heidelberg (ots) - Ein ehemaliger Bundespräsident erhält einen üppigen Ehrensold, der ihn eigentlich gerade von jeder Notwendigkeit befreien soll, sich eine Beschäftigung zu suchen. Im Grunde gilt das bereits für die Diäten von Abgeordneten, aber für einen (aktiven wie ehemaligen) Bundespräsidenten liegt die Messlatte noch einmal deutlich höher. Wulff sollte das eigentlich am besten wissen - umso unverständlicher ist sein völliger Mangel an Sensibilität. Zugleich macht der Fall noch etwas anderes deutlich: Der Ehrensold ist nicht mehr zeitgemäß. Die Demokratie beruht auf dem Gedanken, dass alle Bürger gleichberechtigt sind; da passt ein feudal anmutendes Privileg wie die Fortzahlung voller Bezüge im Ruhestand nicht so recht ins Bild. Der Ehrensold sollte deshalb gesenkt werden. Nicht wegen des Geldes - für den Steuerzahler würde es kaum einen Unterschied machen. Sondern, weil solche Symbole für den Zusammenhalt der Gesellschaft wichtig sind.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: