Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Rhein-Neckar-Zeitung zu Nepal

Heidelberg (ots) - Während in Kathmandu Menschen ums Überleben kämpfen, genießen nur 200 Kilometer entfernt Touristen in unzerstörten Urlaubsparadiesen ihre Ferien. Man mag in einem ersten Impuls empört den Kopf darüber schütteln ob der vermeintlich fehlenden Sensibilität. Dann sollte jedoch der Verstand einsetzen. Rational betrachtet hilft es schließlich niemandem, wenn die Urlauber nun überstürzt das Land verlassen und dabei womöglich den Luftraum über Nepal für dringend benötigten Hilfslieferungen blockieren. Im Gegenteil: Für Nepal wäre es die Katastrophe nach der Katastrophe, wenn plötzlich die Einnahmen aus dem Tourismus selbst in weitgehend unzerstörten Gebieten wegbrächen. Zudem, so banal es klingt, kann die Normalität des Alltags auch ein Rettungsanker in der Verzweiflung sein.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: