Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Kopflos

Heidelberg (ots) - Die Rhein-Neckar-Zeitung kommentiert die Libyen-Offensive: "Natürlich sind die Motive der UN-Resolution lauter. Und was bislang in Libyen geschieht, scheint von ihr gedeckt zu sein: Kurz vor Bengasi haben die westlichen Bomber offenbar verhindert, dass ein großer Panzerverband die Stadt überrollte (soviel übrigens zum angeblichen Waffenstillstand, den Gaddafi zuvor ausrief). Und doch tut sich eine bemerkenswerte Kluft zwischen Begründung und Ziel der Aktionen auf. Die Uno sagt: Schutz der Zivilbevölkerung. Die Nato meint: Regimewechsel. Doch wie soll der herbeigeführt werden? Was passiert bei einem militärischen Patt zwischen den libyschen Seiten? Eine klare Strategie scheint den Aktionen bislang nicht zugrunde zu liegen: Frankreich fordert eine Führungsrolle ein, die Briten schieben sie den USA zu, und die lehnen sie ab."

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: