Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Rhein-Neckar-Zeitung, zu: Sarrazin

Heidelberg (ots) - Ende gut - nichts ist gut: Sarrazin hat einen Stein ins Wasser der seit Jahren künstlich stillgelegten Integrationsdebatte geworfen. Er hat damit alle Register der Erregungsdemokratie aktiviert. Er hat die politische Klasse, einschließlich seiner eigenen Partei, in dieser Frage als zutiefst heuchlerisch vorgeführt und sich zum Feind gemacht. Genau das hat ihm die Zustimmung einer Bürgermehrheit verschafft, die nicht nur in diesem, sondern in vielen anderen Fällen ihrer gefühlten Ohnmacht immer drängender Ausdruck geben will. Sarrazin hat die richtige Debatte eröffnet - und dabei einige falsche, für seine Diagnose überflüssige und provozierende Hilfsargumente benutzt, die ihn angreifbar machten. Der Rücktritt ist sein Preis. Aber mit ihm geht das Thema nicht weg. Darf gar nicht verschwinden, weil es für jeden, der es politisch missbrauchen wollte, jetzt direkt auf der Straße liegt.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: