Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Machtwechsel bei VW

Bielefeld (ots) - Die Aussage ist ebenso überraschend wie eindeutig. »Ich bin auf Distanz zu Winterkorn.« Wer Ferdinand Piëch kennt, der weiß, was ein solcher Satz zu bedeuten hat. Er erinnert stark an das Ende der Zusammenarbeit mit dem einstigen Porsche-Chef Wendelin Wiedeking. Auch damals kam es Knall auf Fall zur Abberufung.

Die Gründe für das plötzliche Abrücken von Winterkorn dürften vor allem im USA-Geschäft zu sehen sein, das am Boden liegt. Zudem krankt die Kernmarke VW noch immer an zu geringer Rendite. Die soll durch Sparmaßnahmen verbessert werden. Doch kann es durchaus sein, dass einige der von Winterkorn angestoßenen Maßnahmen nicht auf Gegenliebe des Patriarchen gestoßen sind. Und da kennt Piëch kein Pardon.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: