Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westfalen-Blatt

25.09.2012 – 20:20

Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum doppelten Abiturjahrgang 2013/Studium

Bielefeld (ots)

Man höre und staune: Seit wenigen Wochen geht das NRW-Wissenschaftsministerium von 129 000 Studienanfängern nach dem Doppelabitur 2013 aus. Bis zum Sommer wurde die Erstsemesterzahl um knapp 20 000 niedriger eingeschätzt. Das musste nicht sein. Das Schulministerium in Düsseldorf gleich nebenan erwartet 179 000 erfolgreiche Abiturienten im Sommer nächsten Jahres. Letztere werden nicht alle studieren. Sie werden aber auch nicht mehr auf Bundeswehr oder Ersatzdienst ausweichen können. Mehr noch: Die Prognosepanne hätte nie eintreten dürfen, denn die aktuelle Zahl der Schüler in den Klassen 12 und 13 ist seit langem relativ sicher hochzurechnen gewesen. Das ist offensichtlich nicht geschehen. Allein das Zahlenchaos lässt ahnen, nichts genaues weiß man nicht. Immerhin: Hochschulministerin Svenja Schultze (SPD) hat es geschafft, 820 Millionen Euro aus der Landeskasse für das kommende Jahr extra loszueisen. Das ist lobenswert. Hoffentlich erweist sich diese lediglich vorgezogene Zahlung als ausreichend, das Schlimmste zu verhindern.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell