Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Thema Keime in Badegewässern

Bielefeld (ots) - Auch wenn der ADAC jetzt bei Tests Keime an einigen Messpunkten in Nord- und Ostsee gefunden hat - überwiegend sind die Badegewässer an Deutschlands Küsten sauber. Sehr sauber sogar. Das hat schon der EU-Badegewässerbericht vor wenigen Wochen bestätigt. Vielen Bereichen attestierte auch der ADAC jetzt ein »sehr gut«. Nur keine Panik also. Bedenklich ist aber, dass die Unsauberkeiten gerade im Flachwasser, also in Strandnähe, entdeckt wurden. Gerade hier ist der Hauptaufenthaltsort der Kinder, hier spielen die Kleinen, buddeln im Sand und planschen in den Wellen. Eltern sollten deshalb den Rat der Tester befolgen und sich möglichst auf Augen und Nase verlassen. Weiten Abstand also von Bereichen, wo's stinkt oder viel Dreck im Wasser schwimmt. Das sind meistens Stellen, an denen Bäche, Entwässerungsgräben und Rohrleitungen ins Meer münden. Dessen ungeachtet sind die betroffenen Kommunen in der Pflicht, diese Einleitungen besonders zu überwachen und bei Bedarf zu reinigen. Denn auch Einleitungsbereiche dürfen nicht zu Kloaken verkommen.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: