EUROFORUM Deutschland SE

3. EUROFORUM-Jahrestagung: Der Automobil-Aftermarkt" 26./27. Juni 2006, Karlsruhe

    Düsseldorf (ots) - Aftersales bringt Geld

    Düsseldorf, 26. Mai 2006. Über 50 Prozent des Automobilgeschäfts entfallen auf Gewinne mit Ersatzteilen, Service, Treibstoff, Öl und Reifen. Allein in Europa hat der Teilemarkt ein geschätztes Volumen von 44 Milliarden Euro. Der Bereich Aftersales lohnt also. Welche Strategien für diesen Markt Erfolg versprechen, diskutieren Experten auf der EUROFORUM-Jahrestagung "Der Automobil-Aftermarkt" am 26. und 27. Juni  in Karlsruhe.  Thematische Schwerpunkte der Tagung sind Reparaturklauseln und Designschutz, Kooperationen, Strategien für den Markteintritt und Aftersales als Instrument der Kundenbindung.

    Folgende Unternehmen sind mit Praxisbeiträgen vertreten: Automobilgruppe Nord, Automotive-E-Commerce, Behr Hella Service, BMW, Fuchs Europe Schmierstoffe, Gesamtverband Autoteile-Handel e.V., Robert Bosch, Spies Hecker, Volkswagen, Wellergruppe und ZF Trading. Prof. Dr. Stefan Reindl (Stellvertretender Direktor beim Institut für Automobilwirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen Geislingen) moderiert die EUROFORUM-Konferenz. Das vollständige Programm ist abrufbar unter: http://www.euroforum.de/pr-aftermarket06

Rückfragen bitte an:
EUROFORUM Deutschland GmbH
Leiterin Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Büttner
Telefon: +49(0)211/9686-3380
Fax: +49(0)211/9686-4380
presse@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: