EUROFORUM Deutschland SE

8. Handelsblatt-Jahrestagung "Privatkundengeschäft"
Deutsche Millionäre sind heiß begehrt

    Düsseldorf (ots) - Dreißig Prozent der "schwerreichen" Europäer
leben in Deutschland und insgesamt 365.000 Deutsche besitzen ein
Geldvermögen von über einer Million Euro. Zudem suchen 320.000 klein-
und mittelständische Unternehmer einen Nachfolger. Rund 200
Milliarden Euro werden in den nächsten fünf Jahren vererbt. Im
Privatkundengeschäft mit vermögenden Kunden sehen immer mehr Banken
profitable Potenziale für ein umfassendes Service-Angebot, das dem
kostenintensiven Mengengeschäft vorgezogen werden soll.
    
    Strategien für das Privatkundengeschäft mit vermögenden Kunden ist
einer der Themenschwerpunkte der 8. Handelsblatt-Jahrestagung
"Privatkundengeschäft", welche von 20. bis 22. Februar 2002 im
Frankfurt Marriott Hotel stattfindet. Lösungsansätze für das
Mengengeschäft durch E-Banking oder durch Angebote für die privaten
Altersvorsorge werden ebenfalls thematisiert.
    
    Die Positionierung im europäischen Privatkundengeschäft und
Wachstumsfelder für den Bankenmarkt erläutert Dr. Bernd Kiene (SEB
AG). Der Kunde steht im Mittelpunkt des Erfahrungsberichts mit
Retailbanking von Peter Buschbeck (Citibank Privatkunden AG). Das
Privatkundengeschäft der Deutschen Bank stellt Hermann-Josef Lamberti
(Deutsche Bank AG) vor. Langfristige Strategien im Private Banking
veranschaulicht Hubertus Freiherr von Rukavina (Sal. Oppenheim jr. &
Cie. KGaA ).  Chancen und Möglichkeiten mit Hedge Fonds ist eines der
Themen von Wolfgang Abreß (Bankhaus Gebrüder Bethmann).Die
Jahrestagung wird moderiert von Prof. Dr. Stephan Paul
(Ruhr-Universität Bochum und Vorstand des Institutes für Kredit- und
Finanzwirtschaft). Ein Seminar zum Thema: Deutsch-amerikanische
Nachfolgeplanung: Deutsche mit US-Vermögen- was tun? schließt die
Jahrestagung ab.
    
    Das komplette Programm finden Sie im Internet unter:
    
    http://vhb.handelsblatt.com/privatkundengeschaeft
    
    Weitere Informationen
    Handelsblatt-Veranstaltungen
    c/o Euroforum Deutschland GmbH
    Thomas Müller
    Kettenhofweg 92
    60325 Frankfurt
    Tel.: +49 (0) 69 / 9758 4734
    E-Mail: thomas.mueller@euroforum.com,
    
    Handelsblatt
    
    Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in
deutscher Sprache. Mehr als 250 Redakteure, Korrespondenten und
ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle,
umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die
börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur
unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in
Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2001 erreicht das Handelsblatt
251.000 Entscheider, das entspricht 11,7 Prozent.
    Seit dem Relaunch 1999 prägen ein moderneres Layout, neue
Schwerpunktthemen, eine personalisierte Berichterstattung und
pointierte Kommentierungen das Handelsblatt. Im vergangenen Jahr
wurden weitere Innovationen eingeführt: deutlich mehr Analyse und
Hintergrund, eine klare Leserführung und zusätzliche Servicethemen.
    
    Weitere Programme zum Thema Banken finden Sie im Internet unter:
    www.euroforum.de/banken.htm
    
ots Originaltext: EUROFORUM Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Handelsblatt-Veranstaltungen
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Claudia Büttner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: + 49 211. 96 86-3380
Fax: + 49 211. 96 86-4380
E-Mail: presse@euroforum.com

Pressemitteilung im Internet:
http://www.euroforum.de/presse/privatkunden

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: