EUROFORUM Deutschland SE

Erneuerbare Energien und Smart Meter revolutionieren Netzleitstellen ETP-Konferenz "Die intelligente Netzleitstelle" 22. und 23. November 2010, Hilton, Düsseldorf

Düsseldorf (ots) - Der Ausbau der erneuerbaren Energien mit einer bereits installierten Anlagenleistung von etwa 15.000 MW über Fotovoltaik und etwa 24.000 MW über Windkraft kann bereits heute die deutschen Übertragungs- und Verteilernetze überlasten. Um weiterhin Versorgungssicherheit zu garantieren, müssen nicht nur die Stromnetze modernisiert, sondern auch die Netzleitstellen auf die neuen dezentralen und volatilen Einspeisungen angepasst werden. Auf der ETP-Konferenz "Die intelligente Netzleitstelle" (22. und 23. November 2010, Düsseldorf) werden die Herausforderungen für die Steuerung und Koordinierung der Systemführung von Energienetzen von Netz-Experten diskutiert und die Veränderungen der Netzleitstellen zu modernen "Datendrehscheiben" vorgestellt. Die Bewältigung veränderter Lastflüsse durch erneuerbare Energien und die Datenverarbeitung der Informationen von Smart Metern in einer modernen Netzleitstelle werden praxisnah veranschaulicht und die Bedeutung der Netzleitstellen beim Aufbau eines Smart Grids diskutiert. http://www.iir.de/pr-netzleitstelle2010

Die neuen Aufgaben der Netzleitstelle im Einspeisemanagement, bei Steuerung der Verbraucher und der Minutenreserven werden am Beispiel des Verteilnetzes der LEW Verteilnetz GmbH erläutert. Ein Vertreter der 50Hertz Transmission GmbH geht auf die Herausforderungen der Kommunikationsstrukturen durch die Online-Datenübertragung ein und zeigt, wie die Systemsicherheit im Übertragungsnetz durch die neuen Daten gewährleistet werden kann. Die stetigen Anpassungen in der Betriebsführung von Netzleitsystemen städtischer Versorgungsnetze werden am Beispiel der Erlanger Stadtwerke AG verdeutlicht.

Über die Erfahrungen, die in der Schweiz mit einer intelligenten "Kommandobrücke" bereits gemacht werden und den Investitionsbedarf für eine Umrüstung der Netzsystemsteuerung auf dem Weg zu einem Smart Grid, spricht ein Vertreter der swissgrid ag. Wie die Deutsche Bahn ihr Schienennetz steuert und überwacht und welche Parallelen zur Systemführung von Energienetzen gezogen werden können, ist ein weiteres Thema der ETP-Konferenz.

Das Programm ist im Internet abrufbar unter: http://www.iir.de/pr-netzleitstelle2010

Pressekontakt:

Dr. Nadja Thomas
Senior- Pressereferentin
ETP - ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel: +49 211 9686 3387
Fax: +49 211 9686 4387
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: