Messe Berlin GmbH

Eröffnungsbericht
WELLNESS PLUS wächst um mehr als 60 Prozent
Wellness-Markt profitiert von Gesundheitsprävention

    Berlin (ots) - Ein breites Wohlfühlangebot für Körper und Seele, die neuesten Trends für Entspannung, Fitness und Beauty sowie ein abwechslungsreiches Aktionsprogramm auf der großen Showbühne: Das alles bietet die WELLNESS PLUS vom 13. bis 22. Januar auf dem Berliner Messegelände. Parallel zur Internationalen Grünen Woche Berlin findet die als eigenständige Messe konzipierte Ausstellung in Halle 2.1 statt. 101 Aussteller aus Deutschland sowie Österreich, Polen, der Tschechischen Republik und Dänemark zeigen auf 5.560 Quadratmetern Ausstellungsfläche (2005: 3.391qm, +64%) neueste Wellnesstrends.

    Nach der erfolgreichen Erstveranstaltung vor einem Jahr lädt die WELLNESS PLUS 2006 vor allem zum Mitmachen und Ausprobieren ein. So können die Besucher selbst aktiv werden und sich beispielsweise auf einen 400 Quadratmeter großen Nordic Walking Indoor-Parcours begeben. Die fachmännische Anleitung zur richtigen Ausübung dieser Trendsportart gibt es vorher von qualifizierten Trainern des Deutschen Nordic Walking Instituts.

    Die Messe präsentiert den Besuchern auf speziellen Themeninseln ein vielfältiges Angebot an Wellnessprodukten und Dienstleistungen. Die Bandbreite reicht von den Themen "Gesundheit und Ernährung" über "Fitness, Beauty + SPA" bis hin zu "Entspannung und Reisen". Außerdem gibt es Angebote zur Gesundheitsvorsorge und Prävention. Die WELLNESS PLUS verfügt mit dem Südeingang über einen separaten Zugang und kann im Rahmen der Grünen Woche ohne Extra-Eintrittskarte besucht werden.

    Wellnessbranche prognostiziert 72,9 Milliarden Umsatz in 2005

    Nach den aktuellen Zahlen des Wirtschaftsforschungsunternehmens Global Insight zur Entwicklung der Wellness Branche in Deutschland zählt dieser Bereich zu den boomenden Märkten. Der Umsatz dieses Marktsegments stieg von 54,3 Milliarden Euro in 1999 auf 65 Milliarden Euro in 2003. Für das Jahr 2005 rechnet das Unternehmen mit dem größten Wachstum der letzten Jahre in Höhe von sechs Prozent auf 72,9 Milliarden Euro. Die Erwartungen für die zukünftige Entwicklung der gesamten Wellness-Branche sieht Global Insight überaus positiv, da der Konsument zunehmend bereit sei, vorbeugende Maßnahmen für Gesundheit und Wohlbefinden aus eigener Tasche zu bezahlen. Die Wellness-Branche profitiert insgesamt auch von Bestrebungen der Krankenkassen, nicht nur die Rehabilitation, sondern verstärkt die Prävention zu fördern.

    Produktneuheiten zum Testen und Kaufen

    Die WELLNESS PLUS eignet sich wegen des großen Verbraucherzuspruchs als Testmarkt für Innovationen und Weiterentwicklungen bestehender Produkte. Als Messeneuheit wird von der Fima E. Roth (Stand 234) beispielsweise die Wellness-Kabine vorgestellt. Sanftes Infrarot-Licht bei 30 bis 45 Grad Celsius kombiniert mit Farblicht-Anwendungen und Luftverhältnissen wie in einem Luftkurort sollen Entspannung pur bieten. Wohlfühlen in einer neuen Dimension verspricht als Weltneuheit der Massagesessel der Firma Rosi Deutsch (Stand 248).

    Genuss aus der Natur bringen Steiners Cranberry-Produkte der Firma Happy Garden am Stand 112. Alle Cranberry-Getränke werden hier nicht aus Konzentrat, sondern aus frisch gepresstem Cranberrysaft hergestellt. Am Stand 246 der Firma Natur Hurtig erfährt der Besucher an verschiedenen Stationen Wissenswertes und Erstaunliches über die Anwendung und Wirkung von verschiedenen Arten naturbelassener Salze. Ein Salzlehrpfad erläutert die Geschichte des "weißen" Goldes, seine chemischen und physikalischen Eigenschaften sowie die innere und äußere Anwendung für das Wohlergehen und die Gesundheit. Die Firma Sowela bietet unter dem Motto "Pflege für die Seele" handgefertige Seifen und Kerzen mit Heilsteinen an, die einen angenehmen, dezenten Duft entfalten und erst mit dem Gebrauch spürbar werden. Auch entspannende Düfte, ätherische Öle, Aromaprodukte, Räucherharze und Räucherstäbchen werden von mehreren Ausstellern als wohlriechende Duftspender angeboten. Unter dem Motto "Wohlfühlen in den Wechseljahren" informiert die erste brandenburgische Wechseljahreberaterin Annemarie von Gradowski am Stand 224.

    Die kleinste Reiseapotheke der Welt kündigt J. Annas am Stand 141 an. Mit Hilfe von altjapanischem Pflanzenöl, chinesischem Kräuteröl und australischem Teebaumöl lassen sich in kombinierter Anwendung nahezu alle Reisekrankheiten heilen. Damit erst gar nicht Unwohlsein auftritt, werben Anbieter von Wellness Urlaub aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit ihren Einrichtungen zum Wohlfühlen. Am Stand 221a wird vom Hotel Esplanade Bad Saarow Seife für die interessierten Besucher gesiedet. Dass Bewegung gesund ist, erläutert der Deutsche Volkssportverband, der das Thema "Wandern" am Stand 135 propagiert.

    Shows mit Tai-bo, Sensual Fighting und Senioren-Karate

    Die Showbühne der WELLNESS PLUS bietet während der gesamten Messelaufzeit abwechselungsreiche Vorführungen. Dazu zählen beispielsweise Darbietungen der weltberühmten Shaolin-Mönche mit Demonstrationen der Kampfkunst "Kung-Fu" und fernöstlichen Entspannungsübungen sowie Tai-bo, eine Fitness-Sportart, die Elemente aus asiatischen Kampfsportarten wie Karate, Taekwondo oder Kickboxen mit Aerobic verbindet. Auch das Wellness-Training mit den Schwungstäben "STABY" und "Flexi Bar" stehen ebenso auf dem Programm wie das Sensual Fighting, ein neuer Fitness-Trend aus Asien mit Übungen für Körper, Geist und Seele.

    Daneben werden Massagetechniken mit Klangschalen vorgestellt. Die Aktionsbühne bietet Vorführungen für alle Altersgruppen, von Street-dance für Mädchen über Gymnastik mit Klanghölzern und "Wellness in den Wechseljahren" bis hin zum Senioren-Karate oder Senioren-Stepptanz. Daneben erläutert der Internationale Spa & Wellness Bund Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Wellnessbereich. Vorträge zur Gesundheitsvorsorge wie Behandlungsmöglichkeiten mit Heilpilzen oder Entschlackungskuren runden das Angebot ab. Den Gesundheitswert von Bananen unterstreicht Chiquita mit einem eigenen Promotion-Bus und Verkostungsaktionen an der Bühne. Moderiert wird das gesamte Bühnenprogramm von Radio Berlin 88,8.

    Erdriese zeigt Wirkung von Heilkräutern

    Ein besonderes Highlight wird ein liegender, zwölf Meter großer Riese aus Erde und Rindenmulch sein, dessen Körper mit 150 verschiedenen Heilkräutern bepflanzt ist. Ganz nach dem Motto "Gesund bleiben mit Kräutern" erfolgt die Anordnung der jeweiligen Kräuter nach ihrer Verwendung in der Naturheilkunde und der Wirkung auf den menschlichen Körper. So gedeihen beispielsweise Kamille (lindert Zahnschmerzen) an seiner linken Wange, Alantwurzel hilft bei Magenschwäche und begrünt also den Bauch. Die Erläuterungen übernimmt mit der brandenburgischen Kräuterkönigin Nadin I. die kompetente Fachfrau schlechthin. Das benachbarte Kräuter-Café lädt zu Tee und verschiedenen Kräuterbackwaren wie Bärlauchbrot, Aloe Vera Brot, Rotweinbrot und Schoko-Chilli-Kuchen ein.

    Healthy Living gestaltet Wellness-Lounge

    Wer sich vom anstrengenden Messe-Rundgang so richtig verwöhnen lassen möchte, findet beim Medienpartner der WELLNESS PLUS 2006, der Zeitschrift Healthy Living (Hamburg), Entspannung. Healthy Living hat die konzeptionelle Gestaltung der Wellness-Lounge übernommen und lädt Besucher zu kostenlosen Fuß- und Handmassagen ein. Beim Relaxen werden Erfrischungen aus einem Trinkwassersprudler und Äpfel gereicht. Das fernöstliche und gemütliche Ambiente der Lounge bewirken Unterstände aus Lärchen- und Zedernholz und bunte Stoffe sowie bequeme Sitzgelegenheiten.

    Veranstaltet wird die WELLNESS PLUS von der Messe Berlin GmbH. Unterstützt wird sie vom Internationalen SPA & Wellness Bund e.V., der auf der Messe mit einem eigenen Stand vertreten ist (233) und in der Öffentlichkeit das Verständnis für ein gesundes Leben durch qualifizierte Angebote im SPA- und Wellnessbereich erhöhen möchte.

    Besucher-Informationen

    Geöffnet ist die WELLNESS PLUS 2006 vom 13. bis 22. Januar täglich von 9 bis 18 Uhr im Rahmen der Internationalen Grünen Woche Berlin (Südeingang des Berliner Messegeländes). Der erste Tag ist bis 13 Uhr Fachbesuchern vorbehalten (16 Euro), ab 13 Uhr für das Publikum (zehn Euro für die Tageskarte) geöffnet. Am 20. Januar haben Besucher von 9 bis 21 Uhr Gelegenheit, im Rahmen des "Langen Freitags" die Messe zwölf Stunden lang zu besuchen (Tageskarte zehn Euro).

    Die Tageskarte für die Grüne Woche kostet zwölf Euro, ermäßigte Karten sechs Euro, Schülergruppen/Klassen vier Euro pro Person, die Dau-erkarte 35 Euro. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Eine Familienkarte für maximal zwei Erwachsene und drei Kinder bis 14 Jahren kostet 25 Euro pro Tag. Ab 15 Uhr kostet die Happy-Hour-Karte an jedem Tag sechs Euro. Bei Gruppen ab 20 Personen kostet die Eintrittskarte zehn Euro pro Person.

Pressekontakt:

Wolfgang Rogall,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.. +49(0)30/3038-2218,
E-Mail: rogall@messe-berlin.de

Ilka Dreimann,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49(0)30/3038-2267,
E-Mail: dreimann@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: