Deutsche Welthungerhilfe e.V.

Einladung zur Pressekonferenz Deutsche Welthungerhilfe stellt Rechenschaftsbericht zur Verwendung der Tsunami-Spenden vor

    Bonn (ots) - Bonn, 25. November 2005

    Noch nie ist in Deutschland so viel gespendet worden. Auch bei der Deutschen Welthungerhilfe ist nach dem Tsunami so viel Geld eingegangen wie noch nie nach einer Katastrophe. Aus diesem Grund hat die Organisation einen Sonderrechenschaftsbericht erstellt und ihre   Einnahmen sowie die Verwendung der Spenden und öffentlichen Mittel von einer unabhängigen Wirtschafts-prüfungsgesellschaft kontrollieren lassen. Den Bericht stellt die DWHH auf einer Pressekonferenz vor, zu der wir Sie herzlich einladen:

    Mittwoch, 30. November um 10:30 Uhr im Presse- und Besucherzentrum der Bundesregierung 10117 Berlin, Eingang Reichstagsufer 14, Raum 5/6

    Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

    Ingeborg Schäuble, Vorsitzende der Deutschen Welthungerhilfe

    Dr. Hans-Joachim Preuß, Generalsekretär der Deutschen Welthungerhilfe

Kontakt:
Marion Aberle, Pressesprecherin
Tel:    (02 28) 22 88 - 114
Mobil: (0172) 25 25 962
Doris Theisen, Assistentin der Pressestelle
Tel: (02 28) 2288 - 128
Fax: (02 28) 2288 - 188
Deutsche Welthungerhilfe (DWHH) e. V.
Friedrich-Ebert-Straße 1
D-53173 Bonn
Tel: (02 28) 2288 - 0
presse@welthungerhilfe.de

Original-Content von: Deutsche Welthungerhilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Welthungerhilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: