Deutsche Welthungerhilfe e.V.

1.100 Besucher zu Gast bei der „WeltGewänder Modenschau 2005"

Die Vorsitzende der Deutschen Welthungerhilfe, Ingeborg Schäuble, mit den Gewinner-Modellen des "1. Internationalen Wettbewerbes WeltGewänder 2005". WeltGewänder ist eine Aktion der Deutschen Welthungerhilfe, die Mode als Kommunikationsinstrument nutzt, um den Dialog zwischen den Kulturen zu fördern. Abdruck oder Veröffentlichung nur mit Namensnennung . Belegexemplar ist erwünscht. Alle Bildrechte bei Gerhard F. Ludwig. Fon: ++49.30.789 92 457 Email: GFLudwig@aol.com
Die Vorsitzende der Deutschen Welthungerhilfe, Ingeborg Schäuble, mit den Gewinner-Modellen des "1. Internationalen Wettbewerbes WeltGewänder 2005". WeltGewänder ist eine Aktion der Deutschen Welthungerhilfe, die Mode als Kommunikationsinstrument nutzt, um den Dialog zwischen den Kulturen zu fördern.... mehr

    Berlin (ots) -

    - Querverweis: Bild ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Ein ausverkauftes Haus, ausgelassene Stimmung und farbenprächtige, innovative Modelle waren am Samstag, den 19. November im Konzertsaal der Universität der Künste zu erleben. Eine Kollektion zum Thema „WeltGewänder" mit Stoffen aus Mali, Peru und Indien zu entwerfen - das war die Aufgabe des „1. Internationalen Wettbewerbes WeltGewänder 2005", den die Welthungerhilfe im Frühjahr gestartet hatte.

    10 Modeschulen und Universitäten aus Deutschland und das renommierte National Institute of Fashion Technology (NIFT), aus Neu Delhi, Indien haben sich daran beteiligt. Eine internationale Jury unter dem Vorsitz von Stephan Schneider, erfolgreicher Designer aus Antwerpen, wählte die Gewinner: Nehir Tastan und Tatjana Mehl (Staatliche Modeschule Stuttgart), Katharina Kubiak (Universität Hannover), Karina Kaliwoda (Lette Verein Berlin), Susanne Stangl (ESMOD Berlin), Vivien Hinsdorf (Best-Sabel Berufsfachschule), Olga Frank (Akademie JAK,Hamburg), Teresa Lorei (Fachhochschule Technik und Wirtschaft Berlin), Neelanjan Ghosch (NIFT), Nora Laux (Hochschule für Design Burg Giebichenstein), Bernd Reuss (Universität der Künste) und Rafael Gomes (Meisterschule für Mode, München).

    Mit dem Wettbewerb will die Welthungerhilfe den Dialog zwischen den Kulturen fördern und junge Menschen sensibilisieren. Den deutschen Gewinnern winkt eine Reise in ein Projektland der Welthungerhilfe. Der prämierte indische Student wird nach Deutschland eingeladen. „Stoffe und Kleidung stehen für verwobene Kultur", so Ingeborg Schäuble, Vorsitzende der Deutschen Welthungerhilfe und Mitglied der Jury. „Das Projekt WeltGewänder nutzt Mode als Kommunikationsinstrument, um Aufmerksamkeit zu erregen - für Lebensweisen, Traditionen und kulturelle Reichtümer im Süden dieser Welt."

    Die Einnahmen aus dem Kartenverkauf fließen in ein Entwicklungsprojekt der Deutschen Welthungerhilfe in Rajasthan, Nordindien.


    Weitere Informationen unter www.weltgewaender.de
                                                 www.welthungerhilfe.de

Schirmherr: Bundespräsident Horst Köhler

Herausgeber: Deutsche Welthungerhilfe Friedrich-Ebert-Straße 1 53173 Bonn

Tel. 02 28 - 22 88 - 0 Fax  02 28 - 22 88 -188

Ansprechpartner:
Dr. Regina Köthe
Telefon  030 - 288 74 913
Mobil      0170 - 216 90 92
E-mail: regina.koethe@dwhh.de

Bettina Beuttner Mobil  0173 - 5172 979

Verantwortlich für den Inhalt: Marion Aberle, Pressesprecherin

Internet: www.welthungerhilfe.de

Original-Content von: Deutsche Welthungerhilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Welthungerhilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: