PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von IDG Communications Media AG mehr verpassen.

05.11.2007 – 10:46

IDG Communications Media AG

IDG Communications Media AG steigert im Geschäftsjahr 2006/07 den Jahresumsatz auf über 108 Millionen Euro

München (ots)

Starker Umsatzzuwachs im Online-, Research- und
Eventgeschäft sowie bei Stellenanzeigen / Weiterer Ausbau des 
Performance-Marketing-Angebots mit Web-TV und Lead-Generierung
Die IDG Communications Media AG, München, hat im abgelaufenen 
Geschäftsjahr 2006/2007 (Abschluss: 30. September 2007) dank stark 
steigender Erlöse im Online-, Research- und Event-Business sowie im 
Stellenanzeigenmarkt einen höheren Umsatz als im Vorjahr erzielt. Die
Tochtergesellschaften IDG Business Media GmbH, IDG Magazine Media 
GmbH, IDG Entertainment Media GmbH, IDG World Expo GmbH und IDC 
Central Europe GmbH erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2006/07 einen 
Jahresumsatz von 108,2 Millionen Euro (2005/06: 104,9 Millionen 
Euro). "Für die Umsatzsteigerung ist vor allem das starke Wachstum im
Online-Bereich um gut 41 Prozent verantwortlich", erklärt dazu 
IDG-Vorstand York von Heimburg.
Das Online-Business aller IDG-Verlagsgesellschaften wuchs im 
Geschäftsjahr 2006/07 wiederum rasant und erreichte mit einem 
Umsatzanteil von nun 18 Prozent eine neue Bestmarke. Im 
vorangegangenen Geschäftsjahr lag die Quote noch bei zwölf Prozent. 
Die im Vorjahr als Lead-Generierungs-Plattform etablierte 
Informationsdatenbank für ITK-Entscheider www.central-IT.de 
entwickelte sich mit ihren White Paper-Download-Angeboten, 
Case-Studies sowie Web- und Audiocasts erfreulich. Auch das 
Online-Angebot www.TecChannel.de legte deutlich zweistellig zu. Neben
der Einführung zielgruppengerechter Web-TV-Formate bei fast allen 
Medienmarken zahlten sich insbesondere die Investitionen in diverse 
Website-Relaunches mit speziellen Community-Tools und interaktiven 
Datenbanken sowie darauf aufsetzenden neuen Vermarktungsformen aus. 
"IDG ist auf dem Weg zum vernetzten, Web-zentrierten 
Medienunternehmen, das sich neben Print, Online und Events zunehmend 
auch im Bereich des Bewegtbildes und ziegruppen-
spezifischer Daten-Dienste als kompetenter Dienstleister 
positioniert", so von Heimburg.
Das unternehmensweite Event- und Konferenzgeschäft legte im 
Geschäftsjahr 2006/07 durch neue Veranstaltungsformate vor allem im 
B-to-B-Bereich über alle Mediengesellschaften hinweg deutlich zu. 
Insgesamt konnte dieser Bereich im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen 
Umsatz um 26 Prozent steigern. Mit neuen vielversprechenden 
Konferenz-Formaten wie der am 16. Oktober 2007 erstmals
in München veranstalteten Finanzierungs- und 
Produkteinführungsplattform für Technologie-Innovationen "DEMO 
Germany" wird der Bereich weiter ausgebaut.
Im klassischen Print-Geschäft waren die "COMPUTERWOCHE", die 
"GameStar" und die "PC-WELT" sowie das IT-Wirtschaftsmagazin "CIO" 
wieder wichtige Umsatzbringer. Die IT-Handelszeitschrift 
"ChannelPartner" konnte ebenso wie der Multi-Konsolen-Titel "GamePro"
und die "Macwelt" ihre Wettbewerbsposition leicht verbessern oder 
halten. Auch die zahlreichen Sonderheft-Linien wie das iPod-Special 
der "Macwelt" oder die Linux-Reihe der PC-WELT stabilisierten das 
IDG-Printgeschäft. Mit dem neuen, zur Zeit in der Testphase 
befindlichen Spiele-Magazin für Nintendo-Fans "N-Mag" launchte IDG 
zudem ein weiteres Print-Produkt, das sich aus dem Internet heraus 
entwickelte. Im Corporate Publishing-Bereich, den IDG konsequent 
ausbaut, konnten mit der Lufthansa und THQ bereits zwei neue, 
vielversprechende Projekte realisiert werden.
Die auf Marktforschung spezialisierte IDC Central Europe GmbH, 
eine Tochtergesellschaft des weltweit profiliertesten 
Marktforschungsinstituts für Informationstechnologie IDC mit Sitz in 
Frankfurt, München und Prag, agierte auch 2006/07 sehr erfolgreich 
und legte im Bereich der klassischen Research- und 
Consulting-Projekte wie auch der thematisch abgegrenzten Konferenzen 
für IT-Entscheider mit einem Plus von 14 Prozent wiederum deutlich 
zu. Für IDC-General Manager Wafa Moussavi-Amin bestätigte sich die 
Positionierung als End-to-End-Lösungspartner, der Kunden vom 
klassischen Research bis hin zur Go-to-Market-Unterstützung komplette
Dienstleistungspakete bietet, als wettbewerbsentscheidender Vorteil.

Pressekontakt:

York von Heimburg, Tel. 089/360 86-191,
Vorstand IDG Communications Media AG

Original-Content von: IDG Communications Media AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: IDG Communications Media AG
Weitere Storys: IDG Communications Media AG