PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von BDI Bundesverband der Deutschen Industrie mehr verpassen.

07.12.2020 – 12:22

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Neues BDI-Papier "Wachstumsfonds für Deutschland": "Neu gegründeten Unternehmen in Deutschland fehlt es in der Wachstumsphase zu oft an Finanzierungsmöglichkeiten"

Berlin (ots)

der BDI legt ein neues Papier zur Finanzierung von Innovationen vor. Dazu sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: "Neu gegründeten Unternehmen in Deutschland fehlt es in der Wachstumsphase zu oft an Finanzierungsmöglichkeiten"

  • "Für neu gegründete Unternehmen in Deutschland fehlt es in der Wachstumsphase zu oft an Finanzierungsmöglichkeiten. Die Corona-Krise hat das Problem verstärkt. Das Potenzial der jungen Unternehmen in Deutschland muss besser wachsen und gedeihen können. Das setzt eine ausreichende Finanzierung dieser innovativen Unternehmen voraus.
  • Die Bundesregierung wird mit dem Zukunftsfonds in Kürze die Bereitstellung von Risikokapital stärken. Dies ist ein wesentlicher Schritt nach vorn. Zusätzlich muss es darum gehen, mehr Risikokapital in Kernbereichen der Industrie zu mobilisieren.
  • Aus Sicht der Industrie wird der Fonds weiterhin vor allem Unternehmen und Branchen zugutekommen, die schon jetzt einen Zugang zum Markt für Wagniskapital haben. Die Bedingung, dass die KfW sich nur in Partnerschaft mit anderen Wagniskapital-Gebern an Start-ups beteiligen soll, reicht nicht aus: Mangels europäischer oder gar deutscher Fonds im produzierenden Gewerbe drohen heimische Industrieunternehmen nicht zum Zuge zu kommen - oder von nicht-europäischen Partnern erworben zu werden.
  • Ziel muss es sein, die Expansionsfinanzierung in Deutschland sowie der EU zu stärken und die Abwanderung junger und innovativer Unternehmen zu vermeiden. Daher muss die Bundesregierung auch direkte Beteiligungen aus dem Zukunftsfonds ohne externe Partner ermöglichen."

Das BDI-Papier "Wachstumsfonds für Deutschland" finden Sie hier.

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: bdi-presseteam@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie
Weitere Storys: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie